“H.O.M.E. – Das Erwachen” von Eva Siegmund

Werbung – Rezensionsexemplar vom cbt Verlag. Der Klappentext und die Leseprobe stammen ebenfalls vom Verlag. Ganz lieben Dank dafür 

     von 5 Sternen

 

Klappentext:

Erwacht aus einem perfekten Traum?

Die siebzehnjährige Zoë hat ein perfektes Leben: Sie besucht eine Eliteakademie, gemeinsam mit ihrer großen Liebe Jonah. Doch plötzlich findet sie sich in einem heruntergekommenen Krankenhaus wieder. Angeblich lag sie zwölf Jahre im Koma und fragt sich nun verzweifelt: War alles nur ein Traum? Gemeinsam mit Kip, dessen Bruder Ähnliches durchlebt hat, deckt Zoë ein atemberaubendes Geheimnis auf. Sie muss sich entscheiden, auf welcher Seite sie steht und ob sie ihr perfektes Leben wirklich zurückhaben will.

 

Meine Meinung:

Mich hat dieses Cover sofort in seinen Bann gezogen. Es passt so perfekt zu diesem Buch. Man hätte es gar nicht besser machen können. Zwei Welten, die unterschiedlicher nicht sein könnten.

Stellt euch vor ihr erwacht und plötzlich ist alles anders. Nichts ist mehr wie es einmal war und ihr erkennt auch nichts wieder. Ihr seit plötzlich in einer vollkommen anderen Welt, in der ihr euch nicht wie zu Hause, nicht wohl fühlt. Ihr hattet ein tolles und glückliches Leben, das euch einfach so genommen wird und ihr wisst nicht warum? Und dann stehen deine Eltern und dein Bruder vor dir, die du seit Ewigkeiten nicht gesehen hast und sollst diese Fremden als deine Familie bezeichnen und bei ihnen Leben. Wie würdet ihr euch fühlen?

Zoë muss in kurzer Zeit ziemlich viel verarbeiten und sich einer komplett neuen Situation stellen. Dabei lernt sie ihre Eltern und ihren Bruder Tom kennen. Dieser liebt seine Schwester über alles und würde auch alles für diese tun. Doch wie verhält man sich gegenüber seinem Bruder, den man zwölf Jahre lang nicht gesehen hat? Wie spricht man seine Eltern an, die man nicht kennt?

Hinzu kommt das Zoë nicht nur mit ihr fremden Menschen klar kommen muss. Nein. Es gibt kein Wasser mehr oder eben nur noch sehr wenig. Alles ist staubtrocken und jeder verlangt natürlich einen hohen Preis für Wasser. Es herrscht eine lange Dürre in der die Menschen versuchen irgendwie zu überleben. Und damit soll nun auch Zoë klar kommen. Und die Frage, warum sie aus ihrem alten Leben gerissen wurde, beschäftigt sie ebenfalls.

Dies ist mein erstes Buch von Eva Siegmund und ich bin von ihrem Schreibstil total begeistert. Die Seiten flogen nur so dahin, so spannend war es endlich zum Ende zu kommen. Und dann dieser fiese Cliffhanger. Zum Glück erscheint im März 2019 der zweite Teil und ich kann endlich weiter lesen.

Ich kann euch dieses Buch wirklich nur empfehlen und wünsche allen viel Spaß beim Lesen.

 

buechergalerie-lohne.de

randomhouse.de

genialokal.de

Verlag: cbt Verlag

Seiten: 448

Preis: 13,00 EUR // e-Book: 9,99 EUR

Alter: ab 14

Leseprobe: 9783570312308_Leseprobe

 

Loading Likes...

“Jagdsaison: Ein mörderischer Reisebericht” von Nina Casement

Werbung – Rezensionsexemplar von der  Autorin erhalten. Vielen lieben Dank dafür.

     von 5 Sternen

 

Klappentext:

“Nur weg!” – mehr hat Frederika nicht im Sinn, als sie gen Norden reist. Vielleicht sogar, um zu sterben. Doch dann entdeckt sie unerwartet ihre Begeisterung fürs Reisen und ihren Lebensmut dazu. Bald hat sie ihr Herz an die Schönheit Schwedens verloren und fragt sich, wie sie eine Weiterreise finanzieren kann. Da kommt ihr das freundliche Männerduo, das einen Mitfahrer sucht, gerade recht. Besonders der schüchterne Lars gewinnt rasch ihre Freundschaft. Doch ihn scheint ein finsteres Geheimnis zu belasten.
Unterdes glaubt ausgerechnet der frustrierte Polizist Karl Andersson an eine Verbindung zwischen den anonymen Leichen, die immer zahlreicher in den skandinavischen Wäldern auftauchen. Dabei zählt er doch eigentlich nur noch die Tage bis zur ersehnten Rente.
Drei Protagonisten, die unterschiedlicher nicht sein könnten – für sie alle werden die dunklen Wälder Schwedens zum Prüfstein ihres bisherigen Lebens und jeder von ihnen muss am Ende über sich selbst hinauswachsen.

 

Meine Meinung:

Ich habe das Buch direkt von der Autorin bekommen, nachdem sie mich per Mail gefragt hatte, ob ich Interesse hätte es zu lesen. Ich habe mir dann die Leseprobe durchgelesen und war an dem Buch interessiert. Man darf nicht vergessen das es wirklich eher ein Bericht, eine Erzählung ist, als ein üblicher Krimi/Thriller. Es gibt hier nur ganz selten Gespräche zwischen den Personen und wenn es welche gibt, sind diese sehr kurz gehalten, da hauptsächlich alles erzählt wird.

Das Cover passt meiner Meinung nach sehr gut zum Buch, da sich viel in den Wäldern abspielt und dort auch das Blut “fließt”.  😉

Die Geschichte wird aus drei Perspektiven erzählt. Einmal aus der von Fred, die beschließt ihr Leben aufzugeben und auf Reisen zu gehen und wieder zu sich selbst zu finden. Dann aus der von dem wirklich trostlosen Polizisten, der nicht allzu viel in seinem Leben erreicht hat und nun einem äußert guten Fall auf die Spur kommt. Und zu guter Letzt aus der von Lars. Dieser ist auf seiner Reise allerdings nicht alleine unterwegs.

Eigentlich ist Fred eine sehr zurückhaltende Person, die sich nur schwer mit neuen Leuten anfreundet. Doch durch das ganze Reisen wird sie ein wenig offener. Vielleicht ein wenig zu offen? Lars hat auch so seine Probleme mit anderen Menschen auszukommen, da er in seinem Leben schlechte Erfahrungen gemacht hat. Und Karl ist für mich wirklich ein ganz armer Kerl. Keine Freunde, macht immer pünktlich Feierabend und ist ein wenig seltsam.

In diesem Buch ist man komplett auf sich alleine gestellt und genießt die vollständige Ruhe, die Fred des Öfteren umgibt.

Ich weiß das es eher ein Bericht ist, aber mir persönlich haben dann doch ein paar Gespräche mehr untereinander gefehlt, da ich dies gerade bei solchen Geschichte sehr liebe und es alles noch interessanter gemacht hätte. Dennoch ist es ein lesenswertes Buch.

 

buechergalerie-lohne.de

genialokal.de

Verlag: Books on Demand

Seiten: 220

Preis: 8,99 EUR // e-Book: 3,99 EUR

 

Loading Likes...

“You – Du wirst mich lieben” von Caroline Kepnes

Werbung – Rezensionsexemplar vom Lyx Verlag. Der Klappentext stammt ebenfalls vom Verlag

     von 5 Sternen

 

Klappentext:

Es wird dir so leidtun, wenn du erkennst, was ich deinetwegen tun musste.
Doch keine Sorge: Ich bereue nichts.

Als die angehende Schriftstellerin Guinevere Beck die Buchhandlung betritt, in der Joe Goldberg arbeitet, ist dieser augenblicklich hingerissen von ihr. Beck ist die perfekte Frau: wunderschön, clever und so sexy. Als sie ihren Einkauf mit ihrer Kreditkarte bezahlt, macht Joe das, was jeder normale Mensch in dieser Situation tun würde: Er googelt ihren Namen. Beck hat einen öffentlichen Facebook-Account, und sie twittert ununterbrochen. Kinderleicht findet Joe heraus, dass sie an der Brown University studiert, in der Bank Street wohnt und sich an diesem Abend mit ihren Freundinnen in einer Bar treffen wird – die perfekte Gelegenheit für ihn, sie “zufällig” wiederzusehen und mit ihr ins Gespräch zu kommen! Ohne dass Beck es bemerkt, beginnt Joe, ihr Leben in seine Hand zu nehmen. Stück für Stück zerstört er ihre Welt – und treibt sie dadurch auf direktem Weg in seine offenen Arme. Bald kann Beck gar nicht anders, als sich in den seltsamen, aber irgendwie charismatischen Typen zu verlieben, der wie für sie gemacht scheint. Nicht ahnend, dass Joe systematisch alle Hindernisse aus dem Weg räumt, die sich zwischen ihre Liebe drängen könnten – und er dabei auch nicht vor Mord zurückschreckt.

 

Meine Meinung:

Für mich ist das Cover, zusammen mit dem Titel, einfach nur genial. Man möchte direkt anfangen es zu lesen und erfahren was so grausames geschieht.

Der Schreibstil gefällt mir sehr gut und ich hatte anfangs viel Freude an dem Buch.

Wie man schon am Inhalt erkennen kann ist Joe ein kleiner Stalker. Klein ist wohl etwas untertrieben. Joe hat gewaltig einen an der Klatsche. Er möchte alles über Beck erfahren und versucht auch alles, um an Informationen zu kommen. Beck macht es Joe auch nicht sonderlich schwer an alle Informationen, die er haben möchte, zu gelangen. Und je näher er seinem Ziel kommt, desto skrupelloser wird er dabei. Und seine kleinen Buchhandlung ist ein guter Ort, um sich näher zu kommen und die Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen.

Beck, nichtsahnend, verliebt sich langsam aber sicher immer mehr in Joe. Der Leser kann durch Joes Stalking den Tagesablauf von Beck genauestens beobachten und erfährt so immer mehr von Beck. Und auch Beck hat Geheimnisse. Sie lügt, betrügt und hintergeht. Ständig lässt sie sich eine Ausrede nach der anderen einfallen, um sich nicht komplett auf Joe einlassen zu müssen.

Ohne zu viel verraten zu wollen – da Joe ihre Mails immer mit liest, weiß er natürlich was ihre Freundinnen über ihn denken und wann Beck ihn anlügt. Joe ist süchtig nach ihr.

Diese Kombination fand ich sehr interessant. Doch wurde dies auch irgendwann ziemlich langweilig. Immer wieder kam Joe jemand anderes dazwischen, immer wieder wurde Joe von Beck versetzt. Dann hatte Beck wieder Zeit und dann wieder nicht.

Und dann wurde das Buch einfach nur noch in die Länge gezogen und es war auch teils ziemlich unlogisch. Wenn jemand stirbt und vorher Online irgendwelche Nachrichten hinterlässt, werden normalerweise mehr Nachforschungen angestellt oder irre ich mich da? Hier kam rein gar nichts….

Ich habe so viel mehr Spannung erwartet und wurde leider enttäuscht. Auf die Serie bin ich nun mehr als nur gespannt.

 

buechergalerie-lohne.de

luebbe.de

genialokal.de

Verlag: LYX Verlag

Seiten: 512

Preis: 12,90 EUR // e-Book: 9,99 EUR

Alter: ab 16

Loading Likes...

“Die Bedrohung” von Louis Greenberg

Werbung – Rezensionsexemplar. Klappentext und Leseprobe stammen ebenfalls vom Verlag. Ganz lieben Dank dafür =)

     von 5 Sternen

 

Klappentext:

Unsere Welt, einige Jahre weiter. In den westlichen Gesellschaften hat es eine Rückbesinnung auf das Analoge gegeben, alles Digitale wird als Bedrohung empfunden. Green Valley, eine in sich geschlossene Kleinstadt und gleichzeitig Versuchsfeld der IT-Firma Zeroth, ist eine Ausnahme. Die Bewohner leben in einer perfektionierten virtuellen Realität. Doch dahinter verbirgt sich ein schreckliches Geheimnis.

 

Meine Meinung:

Wie fange ich am besten an…. Da das Cover eine magische Anziehung auf mich hatte, habe ich mir den Inhalt des Buches durchgelesen und kam zu dem Entschluss es unbedingt lesen zu müssen. Ich fand die Idee das Technik als Bedrohung empfunden wird und man diese wie sonst üblich, überall und jederzeit nutzt, plötzlich als Bedrohung darstellt sehr interessant. Auch das man nicht mehr fortschrittlich lebt, sondern wirklich um Jahre zurück versetzt ist wirklich ein cooler Ansatz. Statt Key-Cards werden handelsübliche Schlüssel verwendet. Statt ständiger Videoüberwachung wird diese komplett abgeschafft. Doch kommt hier gleich ein ABER…

Am Anfang…also die erste Hälfte des Buches, um genau zu sein…Ich hatte wirklich Schwierigkeiten, um überhaupt in dieses Buch zu finden. Es war anfangs so mittelmäßig und uninteressant, das ich mich irgendwann gefragt habe, ob da noch was kommt? Diesen Kaugummi hätte man nicht länger ziehen können….Erst zum letzten Drittel hin wurde es wirklich spannend und es hat sich dann endlich ein Spannungsbogen aufgebaut und man wollte nur noch wissen wie es endet und was denn nun die Bedrohung sein soll? Klar, die Technik, aber wie die Technik dann am Ende eine Bedrohung war fand ich eher so na ja… Ich finde es wurde viel zu wenig mit der Technik gearbeitet, sodass diese für mich zwar eine Bedrohung dargestellt hat, aber nicht so sehr wie ich es mir vorgestellt habe.

Auch gibt es für mich ein kleines Problem mit den Protagonisten. Im Grunde bangt man um jede einzelne Figur in einem Buch und möchte nicht das ihr etwas schlimmes zustößt. Doch hier sind die Protagonisten so trist und ohne Leben beschrieben, das mir diese sogar fast egal waren. Ich habe nicht mit ihnen gelitten oder mitgefühlt. Sie waren einfach da….

Meiner Meinung nach hätte man so viel mehr aus dieser Story raus holen können und hat es nicht getan.

 

buechergalerie-lohne.de

heyne.de

genialokal.de

Verlag: Heyne Verlag

Seiten: 384

Preis: 12,9 EUR // e-Book: 9,99 EUR

Leseprobe: 9783453439382_Leseprobe

 

 

Loading Likes...

“Die Essenz des Bösen” von Tony Parsons

Werbung – Rezensionsexemplar vom Bastei Lübbe Verlag. Klappentext und Cover stammen ebenfalls vom Verlag. Ganz lieben Dank dafür.

     von 5 Sternen

Klappentext:

Für Detective Max Wolfe ist es die dunkelste Stunde seines Lebens: Nur mit Glück überlebt er einen Terroranschlag auf ein Einkaufszentrum, bei dem fünfundvierzig andere Menschen sterben. Eine Woche später ist die Londoner Polizei den Tätern auf der Spur, aber der Einsatz läuft aus dem Ruder. Die Drahtzieher des Anschlags, zwei Brüder, werden bei der Festnahme erschossen.

Doch für viele Londoner ist die Sache damit noch nicht beendet. Angestachelt von Fanatikern wächst ihre Wut und richtet sich gegen die Familie der Terroristen. Max hat alle Hände voll zu tun, sie zu beschützen. Das macht ihn selbst zur Zielscheibe. Genau wie seine kleine Tochter und die Frau, die er liebt.

Meine Meinung:

Ich habe mich sehr über dieses Rezensionsexemplar gefreut, denn ich liebe die Kriminalromane von Tony Parsons. Das Cover ist genau wie die anderen gehalten und passt sehr gut in die Reihe rein.

In diesem Buch geht es um Gewalt, Angst, Liebe, Terror, Familie/n, Trauer, Freude, Panik, Wut und Verständnislosigkeit.

Stellt euch einmal vor jemand aus eurer Familie wird zum Terroristen und ihr bemerkt es nicht einmal. Wie würdet ihr damit umgehen wenn ihr es wisst? Euer Leben aufgeben und euch vor den Menschen vor eurer Tür verstecken, die nur noch Hass und Wut für euch und eure Familie empfinden und Trauer und Mitgefühl für die Opfer und deren Hinterbliebenen? Genau damit muss sich nun auch die Familie der Drahtzieher auseinandersetzen.

Ich finde es wurde sehr gut beschrieben wie die Menschen sich nach so einer Tat fühlen und reagieren. Manch einer reagiert mit Wut und ein anderer wiederum fragt sich einfach nur “Warum musste so etwas geschehen”? Die Leute haben ihren Gefühlen freien Lauf gelassen. Ob dies nun immer gut endet oder nicht müsst ihr selber lesen 🙂

In diesem Krimi geht es nicht nur um Terror und das Danach. Nein, es dreht sich hier auch vieles um Max und seine kleine Familie. Ich habe an einer Stelle sogar ein ganz klein wenig weinen müssen, da es einfach so traurig war und mir in diesem Moment einfach das Herz zerrissen hat.

Ein wirklich toller Krimi, den ich nur weiter empfehlen kann.

 

buechergalerie-lohne.de

bastei-luebbe.de

genialokal.de

Verlag: Bastei Lübbe

Seiten: 349

Preis: 15,00 EUR // e-Book: 11,99 EUR

Alter: ab 16

Loading Likes...

“Ein Mords-Team – Der Fall Marietta King 1 – Die vergessenen Akten (Band 1-3)” von Andreas Suchanek, Nicole Böhm, Ute Bareiss

Werbung – Rezensionsexemplar. Cover und Klappentext stammen vom Verlag. Lieben dank dafür 

     von 5 Sternen

 

Klappentext:

Mason, Olivia, Randy und Danielle sind vier Jugendliche, wie sie unterschiedlicher nicht sein könnten. Als Mason unschuldig eines Verbrechens bezichtigt wird, kommt es zu einer
turbulenten Kette von Ereignissen, die die vier Freunde zusammenführt. Gemeinsam versuchen sie, den Drahtzieher hinter der Tat dingfest zu machen.

Dabei stößt das MORDs-Team auf einen dreißig Jahre zurückliegenden Mordfall. Entsetzt müssen sie erkennen, dass ihre Eltern Teil eines gigantischen Rätsels sind, das sich bis in die Gegenwart erstreckt. Sie beginnen zu ermitteln, um die eine Frage zu klären, die alles überschattet: Wer tötete vor dreißig Jahren die Schülerin Marietta King?

 

Meine Meinung:

Ich habe hier die ersten drei Fälle in einem Buch gehabt und konnte es in einem Rutsch durchlesen.

Beim Lesen ist mir persönlich nicht aufgefallen, dass hier drei Autoren am Werke waren. Ich finde das haben die drei außerdordentlich gut gemacht und nichts hat den Lesefluss beeinträchtigt.

Das Team besteht aus Mason, Randy (Masons bester Freunde), Olivia und Danielle. Die vier könnten unterschiedlicher nicht sein. Mason ist Sportler und super beliebt, Randy ist der Nerd, der immer am PC hängt, Olivia lebt in einem ärmeren Viertel und liebt es zu fotografieren und Danielle hat reiche Eltern, die ihr wirklich alles ermöglichen. Nachdem bei Mason im Spind Drogen gefunden werden und er von der Schule suspendiert wird, treffen die vier nach und nach aufeinander und versuchen Mason´s Unschuld zu beweisen. Bei dem Versuch seine Unschuld zu beweisen, stoßen Sie auf den alten Fall von Marietta King.

Wer hat Marietta damals ermordet? Was haben ihre Eltern damit zu tun? Wird Mason seine Unschuld beweisen können und somit seinen guten Ruf retten?

Dieses Buch ist meiner Meinung nach nicht nur für junge Leser ein Genuss. Auch Erwachsene werden an diesen Fällen ihren Spaß haben. Es ist von Anfang bis Ende spannend, da man hier gleich zwei Fälle gleichzeitig verfolgen kann und somit die Spannung durchweg bleibt.

Ich kann jedem diese Reihe empfehlen und ich freue mich nun auf die kommenden Fälle.

 

buechergalerie-lohne.de

greenlight-press.de

genialokal.de

Verlag: Greenlight Press

Seiten: 356

Preis: 19,90 EUR

Loading Likes...

“Der Kruzifix-Killer” von Chris Carter

Werbung – Eigenexemplar

     von 5 Sternen

 

Klappentext:

Er kennt keine Gnade. Er tötet grausam. Und er ist teuflisch intelligent.

Los Angeles: Die Leiche einer wunderschönen Frau wird gefunden, zu Tode gequält und bestialisch verstümmelt. Keinerlei Spuren. Bis auf ein in den Nacken geritztes Kreuz, ein Teufelsmal: das Erkennungszeichen eines hingerichteten Serienmörders. Detective und Profiler Robert Hunter wird schnell klar, dass der Kruzifix-Killer lebt. Er mordet auf spektakuläre Weise weiter. Und er ist Hunter immer einen Schritt voraus – denn er kennt ihn gut. Zu gut. Lernen Sie auch das Hörbuch zu diesem Titel kennen!

 

Meine Meinung:

Da ich mit “Blutrausch” angefangen habe (9. Fall) und begeistert war, musste ich einfach von vorne beginnen. Ich wollte von Anfang an dabei sein und den Beginn von Detective Hunter mitbekommen.

Ich muss sagen, dass mich das Cover nun nicht umgehauen hat. Klar es hat was mit dem Fall/mit dem Buch zu tun, aber es war nun kein Hingucker und auch kein Grund, weshalb ich mir das Buch gekauft habe. Dem einen oder anderen hat es bestimmt sehr gefallen, mir nicht so ganz.

Hunter ist ein außerordentlich genialer, gebildeter, sehr schlauer Detective, der verdammt gut kombiniert und viel liest. Hin und wieder sagt er dies auch selbst wenn andere ihn fragend ansehen woher er denn dies oder jenes weiß, aber es ist nicht störend. Man fängt eher an zu grinsen, da die anderen es selbst schon irgendwann sagen wenn er mehr weiß als andere und es sogar besser erklären kann. Hunter hängt sich in seine Fälle richtig rein und hört erst auf wenn er den Täter gefunden hat.

Sein Partner Garcia, den er liebevoll Grünschnabel nennt, saugt alles Neue wie ein Schwamm in sich auf. Er ist ebenfalls sehr schlau, aber nicht so perfekt wie Hunter. Das wäre ja auch irgendwie langweilig.  😉  Da er neu im Morddezernat ist hängt auch er sich voll und ganz in den Fall rein und vernachlässigt somit ein wenig seine Beziehung zu der äußerst sympatischen Anna.

Chris Carters Schreibstil ist so flüssig und er baut die Story so gut auf, dass man gar nicht aufhören möchte zu lesen und sich so fühlt als wäre man überall dabei.

Die Morde sind echt grausam und nichts für schwache Nerven. Mir hat dieses Buch verdammt gut gefallen und ich empfehle es jedem Thriller Fan, falls es nicht schon gelesen wurde.

 

buechergalerie-lohne.de

ullstein-buchverlage.de

genialokal.de

Verlag: Ullstein

Seiten: 479

Preis: 10,90 EUR // e-Book: 9,99 EUR // Hörbuch: 24,95 EUR

Loading Likes...