„Code Genesis – Lass dich nicht schnappen (Prequel zu Code Genesis)“ von Andreas Gruber

Werbung Rezensionsexemplar

von 5 Sternen

 

Klappentext:

Bevor die 14-jährige Terry nach Miami kam und eine Gejagte wurde, war sie bereits zehn Jahre lang mit dem Forschungs-U-Boot Kopernikus auf den Weltmeeren unterwegs. Dieses exklusive Prequel enthüllt eine Episode aus Terry Wests Leben vor Beginn von Band 1 der »Code Genesis«-Trilogie: Bei einem Zwischenstopp auf Tahiti trifft Terry ihren 15-jährigen Brieffreund, den Gelegenheitsdieb Jake, und dessen Meister, den Voodoo-Priester Mohawk. Als Terry von Jake erfährt, dass Tierjäger im Dschungel ihr Unwesen treiben, ist sie wild entschlossen, den skrupellosen Kerlen ihr Handwerk zu legen.

 

Meine Meinung:

Dies ist das Prequel zu Code Genesis. Man sollte es auch nicht vor Band 1 und 2 gelesen haben, da es einem sonst die Spannung nimmt und Spoilert.

In diesem Prequel gehen wir mit Terry und dem Rest der Crew nach Tahiti. Hier trifft sie ihren Brieffreund Jake, der ihr von den bösen Machenschaften der Wilderer erzählt. Terry ist sofort Feuer und Flamme und möchte den Papageien zur Flucht verhelfen, bevor diese an reiche Menschen verkauft werden können. Also machen die beiden sich auf den Weg zum Camp der Wilderer, um ihren Plan in die Tat umzusetzen. Doch dabei läuft nicht alles so wie sie es sich gedacht haben.

Es war zwar wirklich nur ein kleiner Ausflug, den wir hier miterleben konnten, aber dieser hat auch Spaß gemacht. Wir können hier noch auf ein zusätzliches Abenteuer mit Terry, Ethan, Simon und Johann gehen, bevor der Alptraum beginnt. Mir hat es Spaß gemacht Terry und Ethan auf diesem kleinen Ausflug zu begleiten, da es hauptsächlich um die beiden und Jake ging.

 

buechergalerie-lohne.de

randomhouse.de

genialokal.de

Verlag:cbj

Preis eBook: 0,99 EUR

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu