“Dem Horizont so nah” von Jessica Koch

Klappentext:

Jessica ist jung, genießt das Leben und schaut in eine vielversprechende Zukunft. Dann trifft sie Danny. Sofort ist sie von ihm fasziniert, denn trotz seines guten Aussehens und selbstbewussten Auftretens scheint ihn ein dunkles Geheimnis zu umgeben.
Nach und nach gelingt es Jessica, hinter Dannys Fassade zu blicken und ihn kennenzulernen. Abgründe tun sich auf: Danny ist von Kindheit an zutiefst traumatisiert. Fernab von Heimat und Familie kämpft er um ein normales Leben.
Trotz aller Schwierigkeiten und gegen jede Vernunft entsteht zwischen Jessica und Danny eine innige Liebe. Doch nicht nur Dannys Vergangenheit ist düster, auch seine Zukunft ist bereits gezeichnet. Es beginnt ein Wettlauf mit der Zeit …

 

Meine Meinung:

Der Anfang einer Trilogie.

Leider habe ich nur den ersten Teil dieser Trilogie gelesen, da es echt schwer zu verdauen ist. Jessica Koch schreibt ihre Geschichte. Dieser bin ich gerne für eine gewisse Zeit gefolgt.

Doch irgendwann war ich „froh“, dass das Buch zu Ende war und man alles verarbeiten konnte. Ihre Protagonisten werden mit sehr viel Liebe und Detailtreue beschrieben, da Jessica Koch alles selbst erlebt hat. Ich habe alle Personen ins Herz geschlossen, aber Danny ganz besonders.

Der Teil ist abgeschlossen und wenn man mehr über Dannys Vergangenheit erfahren möchte, sollte man Band zwei und drei auch lesen. Vielleicht werde ich dies auch bald tun 🙂

Teil 2 – Dem Abgrund so nah

Teil 3 – Dem Ozean so nah

Bevor ich es vergesse….die Autorin verarbeitet mit diesen Büchern ihre eigene Geschichte…

 

buechergalerie-lohne.de

genialokal.de

rowohlt.de

Loading Likes...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu