„The Inheritance Games – Das Spiel geht weiter“ von Jennifer Lynn Barnes

von 5 Sternen

 

Klappentext:

Avery steht weiterhin vor einem Rätsel: Warum nur hat der milliardenschwere Tobias Hawthorne ausgerechnet ihr sein gesamtes Vermögen vermacht? Ihr, einer völlig Unbekannten anstatt seinen Töchtern oder seinen vier Enkelsöhnen.
Eine Blutsverwandte ist sie jedenfalls nicht, so viel hat die junge Erbin inzwischen herausgefunden. Aber auf ihrer Spurensuche mehren sich die Hinweise, dass sie eine weit tiefere Verbindung zu dieser außergewöhnlichen Familie hat, als sie je ahnte. Die schillernden und charmanten Enkelsöhne des Patriarchen spielen derweil hinter den Kulissen ihr ganz eigenes Spiel. Und damit nicht genug, treten weitere Gegenspieler auf den Plan, die Avery loswerden wollen – um jeden Preis …

 

Meine Meinung:

Der zweite Teil knüpft direkt an den ersten an, womit man echt gut wieder in die Story rein findet. (Wenn man eine kurze Pause hatte).

In Band 1 waren echt viele Fragen offen, die im zweiten Teil im Grunde alle beantwortet wurden. Natürlich gibt es aber noch neue Fragen, die sicher in Band 2 geklärt werden. Hoffe ich. Mir hat der 2. Teil gefallen, doch manches war mir einfach zu langgezogen. Hätte man durchaus kürzen können, ohne der Story zu schaden. Durch Teil 1 hat man unsere Protagonisten schon sehr gut kennenlernen dürfen und erfährt im zweiten Teil sogar noch mehr über diese. Das hat mir persönlich richtig gut gefallen.

Man wurde hier gut an der Nase herumgeführt und hatte den einen oder anderen „Häh Moment“.

Ein guter zweiter Teil, der neugierig auf Band 3 macht

 

buechergalerie-lohne.de

penguinrandomhouse.de

Verlag: cbt

Seiten: 384

Peis: 13,00 EUR

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu