„Der Schrei des Raben – Teil 2“ von Ed Mc Donald

Werbung  Rezensionsexemplar vom blanvalet Verlag

von 5 Sternen

 

Klappentext:

Eine düstere Welt, ein düsterer Held – doch seine Gegner sind noch weit finsterer als er.

Galharrow hat durch den Tod der Frau, die er liebte, jede Hoffnung verloren. Und so wendet er sich wieder seinem alten Leben zu, das geprägt ist von Brutalität und von Alkohol, um die Brutalität wieder zu vergessen. Noch rücksichtsloser als zuvor geht er gegen die Schergen der Dunklen Könige vor, jagt sie und richtet sie hin. Da erfährt Galharrow von einem leuchtenden Schatten, der immer wieder gesehen wird. Was hat es damit auf sich? Und kann die Lichterscheinung wirklich die Erlösung bringen, wie ein geheimnisvoller neuer Kult verkündet?

 

Meine Meinung:

Wo fange ich am besten an? Also der erste Teil war für mich schon eine kleine Herausforderung. Wie schon erwähnt hatte ich da anfangs meine Schwierigkeiten überhaupt ins Buch zu finden. Nach und nach gelang es mir dann doch, aber ich war nicht ganz so hin und weg wie ich es erhofft habe. Nun habe ich den zweiten Teil gelesen und teilweise auch gehört. Das Hörbuch ist echt cool und hilft einem über lange Passagen hinweg.

Ja, Galharrow hat seine Frau verloren und dies zieht ihn total nach unten. Ein gefallener Kämpfer sozusagen. Sein Leben ist im Eimer und er lässt sich gehen. Kann man nachvollziehen, passt auch zu dem Charakter, aber ich fand es ein wenig zu viel. Auch war es über viele Stellen sehr anstrengend das Buch zu lesen, da es manchmal echt zäh war. Klar ist er am Kämpfen und so, aber das sich dies dermaßen in die Länge zieht hat mir einfach mal gar nicht gefallen. Die einzigen die ich irgendwie ganz cool fand, obwohl sie es gar nicht sind, waren die Kindlinge. Die hatten was  😉

Ich werde mit dieser Reihe wohl nicht mehr allzu warm und werde den dritten Teil auch nicht mehr lesen. Vielleicht gibt es aber noch andere die diese Reihe sehr gemocht haben oder noch lesen möchten?

 

 

buechergalerie-lohne.de

randomhouse.de

genialokal.de

Verlag: blanvalet

Seiten: 512

Preis: 16,00 EUR

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu