„HeavenLeaks: Wie die Erde wirklich entstand“ von Raphael Lichtenberg

Werbung – Rezensionsexemplar vom Autor erhalten. Lieben Dank dafür.

von 5 Sternen

 

Klappentext:

Ein Engel, den sein Gewissen plagt, Gott als Firmenchef, die Schöpfung der Welt nach den Regeln des Kapitalismus und die Erde samt ihrer menschlichen und tierischen Bewohner als Unterhaltungsprogramm für gelangweilte Himmelbewohner – dieser Roman parodiert liebevoll gesellschaftliche und weltwirtschaftliche Ideen und Entwicklungen, indem er uns in eine himmlische Welt entführt, die der irdischen, wie wir sie kennen, einen Spiegel vorhält.Gott, Jesus, Maria Magdalena und die Apostel, der heilige Geist und Luzifer sind die Protagonisten; sie haben jedoch nur noch sehr wenig mit den Originalen aus der Bibel gemeinsam – Gott beispielsweise spielt leidenschaftlich gern Golf.„Heavenleaks“ stammt aus der Feder eines Engels, eines Whistleblowers, der davon berichtet, wie die Erde (entgegen der bisher bekannten biblischen Überlieferung) wirklich erschaffen wurde, und warum das Modell „Mensch“ sich als so problematisch erweist. Die Wahrheit ist: Dieses Lebewesen verfügt zwar über eine neue Technologie (ein komplexes Gehirn), konnte aber leider nur in einer kostenreduzierten Version hergestellt werden. Unbeeindruckt von Krankheiten und Katastrophen, vermehrt es sich nun munter, liefert aber – wie die meisten Billigprodukte – nicht die gewünschte Performance.Die Welt als besserer Farbfernseher – dieser Roman zeigt, was alles passieren kann, wenn himmlische Langeweile in Tatendrang umschlägt, die GEA (God’s Entertainment Agency) tätig wird und nicht zuletzt die Devil’s Inc., die bekanntlich nicht immer mit fairen Mitteln arbeitet, eifrig mitmischt.

 

Meine Meinung:

Raphael Lichtenberg schrieb mich über Instagram an und fragte, ob ich sein Buch lesen möchte. Daraufhin habe ich mir den Klappentext durchgelesen und war schon sehr neugierig was in diesem Buch so alles passieren wird. Vor allem liebe ich Sarkasmus und Parodien wenn diese wirklich gut verpackt sind. Und das ist in diesem Buch der Fall.

Alleine schon der Anfang wo alle Apostel beschrieben werden. Also Thomas könnte ich selbst sein xD Er ist immer am Essen oder besser gesagt man sieht ihn nur selten ohne etwas Essbares. Ich esse auch sehr gern und fand Thomas direkt sympatisch. 😉  Aber auch die anderen werden kurz beschrieben. Zwar nicht so detailliert wie man es sich vielleicht vorstellt, aber das ist hier auch gar nicht nötig. Der Schwerpunkt liegt ja auf der Erschaffung der Erde und wie man dort hingelangt. Doch bis es so weit ist müssen Petrus und die Apostel noch die ein oder andere Hürde hinter sich lassen. Wie das in unserer Gesellschaft/Wirtschaft nunmal der Fall ist =)

Ich habe von der ersten Seite an ein grinsen im Gesicht gehabt, da es einfach nur genial geschrieben ist. Flüssig, modern und einfach nur humorvoll. Die Gründung ist vielleicht ein ganz kleines bisschen zäh, aber das ist sie in unserer Welt ja auch.  😀 Und wenn ihr wissen wollt wie unsere Erde und der Mensch wirklich entstanden sind, müsst ihr dieses Buch unbedingt lesen =)

 

genialokal.de

Verlag: Independently published

Seiten: 357

Preis: 12,50 EUR

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu