“Alice im Bann der Herzkönigin” von Liz Braswell

von 5 Sternen

 

Klappentext:

Die achtzehnjährige Alice ist anders als die Mädchen in ihrem Alter – sie ist neugierig und an allem interessiert. Doch als sie Fotos entwickelt, tauchen plötzlich altbekannte Gesichter auf: die Herzkönigin, der verrückte Hutmacher, die Raupe. Irgendetwas an ihnen ist unheimlich und schließlich entdeckt sie darauf ein schwer verletztes Mädchen … Alice kehrt an den Ort des Unsinns aus ihrer Kindheit zurück, um die tyrannische Herrschaft der Herzkönigin zu beenden. Aber wird ihr das gelingen – vor dem Ende der Zeit?

 

Meine Meinung:

Man war das eine schöne Geschichte.

Wir tauchen ein ins Wunderland, aber auch sind wir ab und an im Angelland wo Alice lebt wenn sie nicht gerade im Wunderland ist. Und der letzte Besuch ist schon länger her….

Dem Wunderland geht es nicht so gut und Alice versucht alles, um den Bewohnern gegen die Herzkönigin zu helfen. Es kommt zu vielen Begegnungen mit alten und neuen Figuren/Menschen und die Spiele und Aufgaben sind nicht immer so leicht. Das Buch spielt wie gesagt nicht nur im Wunderland. Wir lernen Alices Schwester und auch ihre Tante kennen. Und ihre Tante ist wirklich cool. Auch hat Alice ein tolles Hobby. Die Fotografie. Und sie scheint sehr tolle Bilder zu machen, womit sie sich aber auch den einen oder anderen zum “Feind” macht…..

Aber es geht natürlich nicht nur um das Wunderland, sondern auch um politische Themen, Familie und Freundschaft. Alles in allem war dies sehr gut verpackt. Nur zwischendurch, so nach hinten raus, gab es hier und da kleinere Längen, die echt ein wenig genervt haben.

Doch sonst kann ich jedem Alice Fan dieses Buch sehr empfehlen, da Alice und all die anderen sehr gut dargestellt wurde.

 

buechergalerie-lohne.de

carlsen.de

Verlag: Carlsen

Seiten: 496

Preis: 16,00 EUR