“Mann meiner Träume” von Nicole Knoblauch

Werbung – Rezensionsexemplar von der Autorin erhalten. Vielen lieben Dank dafür. Dies beeinflusst nicht meine Meinung.

    von 5 Sternen

 

Klappentext:

Schon ihr ganzes Leben schwärmt Marie für Napoléon Bonaparte. Deshalb findet sie es auch nicht weiter verwunderlich, dass sie ihm eines Nachts in ihren Träumen begegnet. Doch diese Begegnungen häufen sich und werden immer romantischer. Handelt es sich tatsächlich um Träume?
Als sei das nicht schon genug, trifft sie in ihrer Traumwelt auch noch den gutaussehenden Tristan Berière, der allein durch seine Berührung ihre Gefühlswelt ins Chaos stürzt.

 

Meine Meinung:

Die liebe Nicole hat gefragt, ob ich ihr Buch lesen möchte. Ich habe mir dann den Inhalt durchgelesen und war gespannt auf die Geschichte dahinter. Als ich das Buch dann  in den Händen hielt stand unten auf dem Cover “Historischer Roman”. Ich weiß gar nicht mehr, ob wir drüber gesprochen hatten in welches Genre ihr Buch gehört oder nicht. Normal lese ich so gut wie nie Historische Romane, da diese nicht meine Wohlfühloase sind. Ich kann sehr viele historische Serien sehen, aber Bücher waren bisher immer noch so ein rotes Kreuz. Immer wieder habe ich es versucht und jedes Mal habe ich das Buch abgebrochen.

Doch ist dieser Roman kein reiner historischer Roman. Nein. Er verbindet die reale Welt mit einer fiktiven Welt. Der Traumwelt von Marie. Am Anfang war ich noch nicht ganz überzeugt, aber je mehr ich gelesen habe und umso mehr ich über Marie und ihre Träume rund um Napoléon erfuhr, desto gespannter war ich. Vor allem der Schreibstil hat es mir deutlich erleichtert in diese Geschichte rein zu kommen. Auch die Erzählweise war sehr gut. Man hat nicht starr die Geschichte von Marie gelesen wie sie von Napoléon träumt und ihn trifft und Zeit mit ihm verbringt. Zwischen den Träumen hat sie immer mit ihrer Cousine über die Träume gesprochen und was diese eventuell zu bedeuten haben könnten. Dies war sehr unterhaltsam.

Man lernt nicht nur Napoléon von einer ganz anderen Seite kennen, sondern auch Tristan. Wer ist Tristan und warum kribbelt Maries ganzer Körper wenn sie auf ihn trifft?

Hätte ich das Buch so im Laden liegen sehen, hätte ich es nicht mitgenommen, da mich das Cover persönlich nicht so anspricht. Es ist mir einfach zu Klischeehaft, zu Trist.

Ich kann es auf jeden Fall weiter empfehlen und wünsche jedem viel Spaß beim Lesen  🙂

 

buechergalerie-lohne.de

genialokal.de

 

Verlag: epubli

Seiten: 464

Preis: 13,99 EUR

 

Loading Likes...

“Voodoo Kind” von Markus Geier

Werbung – Rezensionsexemplar direkt vom Autor erhalten. Vielen lieben Dank dafür.

     von 5 Sternen

Klappentext:

Chris ist gerade 15 und lebt in sehr schwierigen Familien Verhältnissen, denn seine Eltern sind beide gewalttätig. Doch nicht nur das, seit sie ihren Job geschmissen haben, steigt die Erniedrigung und die Pein ins unermessliche.
Um alle dem zu entkommen und seine Zwillingsschwester Marlene zu retten, erlernt er Voodoo.
Alles scheint wieder gut zu werden, doch dann läuft das ganze etwas aus dem Ruder und der Voodoo Zauber ist nicht mehr zu Bremsen
Marc ist 18 und auch er fühlt sich nicht mehr wohl in seiner Familie, seitdem seine Schwester auf die Welt kam, weshalb er letztendlich zu drastischen Mitteln greift.
Nachdem sie sich an einem Besonderen Ort treffen, beschließen die zwei etwas gegen ihr gemeinsames Schicksal zu unternehmen…

 

Meine Meinung:

Der Autor hat mich angeschrieben und gefragt, ob ich auch e-Books lese. Ja, ich lese sie wenn auch weniger als Print Ausgaben 🙂 Daraufhin fragte ich nach dem Inhalt und als er mir diesen geschickt hatte war ich auf jeden Fall an dem Buch interessiert. Denn über Voodoo lese ich echt wenig Bücher. Und ich war schon gespannt was in diesem Buch passieren wird.

Das Cover finde ich einfach nur genial. Es sieht niedlich und bedrohlich zugleich aus. Es passt zu 100 % zum Buch und hebt sich von anderen Büchern ab.

Nachdem ich das Cover ausgiebig betrachtet hatte, fing ich an zu lesen. Die Kapitel werden jeweils aus den Sichten von Chris und Marc erzählt. Wenn das eine Kapitel vorbei ist (oder auch manchmal zwei) geht es mit der jeweils anderen Person weiter. Sowas steigert für mich persönlich die Spannung und so wird diese auch gehalten, da man jedes Kapitel verschlingt, um zu erfahren wie es weiter geht. Der Anfang war echt hart. Ohne zu viel preis zu geben – wie Chris und seine Schwester von ihren Eltern missbraucht werden ist echt unbeschreiblich schrecklich und nicht zu ertragen….

Marc hingegen wird nicht misshandelt, sondern missachtet. Seit seine kleine Schwester auf der Welt ist, beachten seine Eltern ihn gar nicht mehr und er ist eher ein Zuschauer in der Familie. Und Marc hasst seine kleine, süße und immer laute Schwester. Und er hat einen Plan. Genau wie Chris. Und irgendwann in dem Buch treffen beide aufeinander.

Manch eine Situation/Interaktion hätte ich mir anders gewünscht, da man meiner Meinung nach einfach anders reagiert hätte oder anders reagieren müsste. Das war manchmal nicht ganz schlüssig.  Und ja, es bleiben noch Fragen offen was aber voll in Ordnung ist, da so vielleicht ein weiteres Buch erscheint?

Ansonsten echt gut umgesetzt und ich kann es jedem nur empfehlen.

 

 

buechergalerie-lohne.de

genialokal.de

Verlag: epubli

Seiten: 176

Preis: 8,99 EUR // e-Book: 5,99 EUR

Loading Likes...