“Das letzte, was du hörst” von Andreas Winkelmann

Werbung – Rezensionsexemplar vom Rowohlt Verlag

von 5 Sternen

 

Klappentext:

Lehn dich zurück. Höre diese Stimme. Vergiss deinen Alltag, den Job, den Ärger, die Sorgen. Vertrau dich den Worten an. Sie sind nur für dich. Aber Vorsicht: Wenn du einmal gefangen bist in dieser Welt, kommst du nicht mehr hinaus. Diese Stimme – sie ist das Letzte, was du hörst.

Sarah ist süchtig nach dem Podcast «Hörgefühlt». Die Stimme von Podcaster Marc Maria Hagen ist wie ein seidiges Kissen, seine Worte sind Trost für die Seele. Doch Sarah ahnt nicht, was hinter den Kulissen vor sich geht. Dass hinter den weichen Worten der Tod lauert.

 

Meine Meinung:

WOW. Es fing direkt spannend an und zog einen regelrecht immer weiter in die Geschichte rein, sodass man nicht aufhören konnte zu lesen und es auch gar nicht wollte 😍

Die Protagonisten sind allesamt echt super ausgearbeitet und man hat zu jedem einen Bezug. Die Kommissarin Carola hat mir mit ihrer Art richtig gut gefallen. Auch wie sie sich mit dem Rechtsmediziner Paul unterhalten hat war mega genial.😂 Hat echt Spaß gemacht.

Doch auch der Fall an sich hat es echt in sich. Die Morde waren brutal und blutig und der Mörder verfolgt natürlich ein bestimmtes Ziel..🤪…Man hat hier ein paar Perspektivwechsel, die sehr gut gemacht waren und auch die Rückblenden haben es in sich….Cool fand ich natürlich auch den Podcast, der ja ein Hauptbestandteil der Geschichte war. Das Thema des Podcasts fand ich äußerst interessant und echt cool umgesetzt 😊

Somit war es für mich ein packender Thriller, den ich gerne weiterempfehle.

 

buechergalerie-lohne.de

rowohlt.de

Verlag: Rowohlt

Seiten: 368

Preis: 12,00 EUR

“Die Karte” (Kerner und Oswald Band 4) von Andreas Winkelmann

Werbung – Rezensiosnexemplar vom Rowohlt Verlag

von 5 Sternen

 

Klappentext:

Er gehört zu deinem Training wie die Schuhe und der Soundtrack: Dein Fitness-Tracker, der deine Laufstrecke online teilt. Jeder weiß, wo du warst – und wieder sein wirst. Doch damit inspirierst du jemanden zu einem ganz besonderen Kunstwerk, den du besser nicht auf dich aufmerksam gemacht hättest.
Er trackt deine Initialen in eine digitale Karte. Sein Zeichen, dass du die Nächste sein wirst …
Lauf, so schnell du kannst – es wird dir nichts nützen. Er erwartet dich.

 

Meine Meinung:

Wieder einmal ein gelunger Thriller von Winkelmann.

Wie auch in den anderen Büchern haben wir hier wieder kurze, knackige und spannende Kapitel, sodass man das Buch nicht zur Seite legen möchte. Ich muss sagen, dass es hier auch durchaus tiefgründig zuging und ich auch sehr geschockt war. Der Mörder geht hier ziemlich geschickt und durchdacht vor. Das mit der Fitness App fand ich echt gut, da heutzutage ja wirklich alles gepostet wird.

Zum Ende hin wurde es noch einmal richtig spannend und es war auch echt klasse. Ich bin bis zum Schluss jedenfalls nicht drauf gekommen wer hinter all den Morden steckt und warum. Das Warum wurde zwar erklärt, war mir aber ein bisschen zu kurz. Für mich hätte es hier ruhig noch 10 Seiten mehr geben dürfen  =)

Ansonst war es ein super Thriller, den ich gerne weiterempfehle.

 

buechergalerie-lohne.de

rowohlt.de

Verlag: Rowohlt

Seiten: 384

Preis:  12,00 EUR

“Opfer” von Bo Svernström

Werbung – Rezensionsexemplar vom Rowohlt Verlag. Ganz lieben Dank dafür.

von 5 Sternen

 

Klappentext:

Täter oder Opfer?

Nördlich von Stockholm findet ein Bauer einen Mann in seiner Scheune, nackt und brutal gefoltert. Als Kommissar Carl Edson von der Reichsmordkommission mit seinem Team eintrifft, stellen sie schockiert fest, dass der Mann noch lebt. Noch bevor Edson tiefer in die Ermittlungen einsteigen kann, berichtet Reporterin Alexandra Bengtsson über den Fall. Das Opfer, Marco Holst, ist ein Krimineller, er hatte viele Feinde. Persönliche Rache? Ein blutiger Krieg in der Unterwelt? Doch bevor Holst eine Aussage machen kann, stirbt er im Krankenhaus. Als scheinbar wahllos weitere Morde an Kriminellen begangen werden, sucht die Reichsmordkommission fieberhaft nach einem Muster. Bis eine Spur Carl Edson und Alexandra Bengtsson in die Vergangenheit führt, zu äußerst düsteren, gewalttätigen Ereignissen.

 

Meine Meinung:

Das Buch hatte mich von der ersten Seite an gefesselt. Die Kapitel sind nicht zu lang und spannend geschrieben. Außerdem ist das Buch in drei Teile unterteilt. Im ersten Teil bekommen wir einen Mord nach dem anderen aufgetischt und es wird fieberhaft nach dem Mörder gesucht. Im zweiten Teil lernen wir den Mörder sogar kennen. Und im dritten Teil kommt dann alles zusammen und wird wieder aus der Sicht der Ermittler erzählt.

Der erste Teil des Buches gefiel mir auch sehr gut. Hier hat man alle Ermittler kennen gelernt und wusste gleich wen man mag und wen nicht =) Carl ist geschieden, wie so viele Kommissare und hat eine Tochter, aber eine neue Lebensgefährtin. Seine Kollegin Jodie ist jetzt nicht besonders interessant, rundet das Team aber irgendwie ab. Und dann gibt es da noch Simon. Dieser ist immer sehr aufbrausend, haut die Worte nur so raus und ging mir auf die Nerven  xD… Für mich ist er kein guter Ermittler.

Der zweite Teil hätte meiner Meinung nach etwas kürzer ausfallen dürfen. Hier hat man zu viele Dinge in die Länge gezogen. Das “Problem” könnte auch kürzer beschrieben werden, ohne das es die Geschichte beeinträchtigt hätte.

Und der dritte Teil befasst sich dann wieder mit dem Ermittlerteam und dem Mörder.  Das Ende war dann irgendwann da, hat mich aber schon etwas überrascht.

Es ist ein blutiger, brutaler Thriller, der mir Spaß gemacht hat.

 

 

buechergalerie-lohne.de

rowohlt.de

genialokal.de

Verlag: Rowohlt

Seiten: 592

Preis: 12,00 EUR