„The Kingdom – Das Erwachen der Seele“ von Jess Rothenberg

Werbung – Rezensionsexemplar vom Oetinger Verlag. Ganz lieben Dank dafür.

von 5 Sternen

 

Klappentext:

Du siehst aus wie ein Mensch. Du sprichst wie ein Mensch. Aber kannst du auch fühlen wie ein Mensch?
Verborgen hinter einem großen Tor liegt The Kingdom, ein atemberaubender Fantasy-Erlebnispark mit biotechnischen Lebewesen voller Schönheit und Einzigartigkeit. Unter ihnen sieben makellose Prinzessinnen, die dir jeden Wunsch erfüllen. Szenenwechsel – Gerichtssaal: Prinzessin Ana soll den Parkangestellten Owen ermordet haben, für den sie Gefühle hatte. Doch sind künstliche Intelligenzen wirklich in der Lage, Emotionen und eine eigene Moral zu entwickeln? Ein Jahrhundertprozess beginnt, in dessen Verlauf nicht weniger als die Frage nach Schuld und Gerechtigkeit im 21. Jahrhundert verhandelt wird.

 

Meine Meinung:

Also ganz ehrlich. Schaut euch bitte dieses unglaublich tolle Cover an. Ich finde es spiegelt den Klappentext so verdammt gut wieder und es sieht auch noch bedeutend besser aus als das englische Cover =) Und dann fühlt es sich auch noch so genial an das ich es gar nicht beschreiben kann. Nicht samtig, sondern eher geriffelt? Ich weiß nicht genau wie man es nennt xD Aber Klappentext und Cover zusammen sind einfach grandios.

Stellt euch vor ihr möchtet eurem Alltag entfliehen. Wo geht ihr dann hin? Hier geht man in einen riesigen Fantasy Erlebnispark und findet alles was das Herz begehrt. Sieben Fantastinnen, die dir jeden Wunsch von den Augen ablesen und euch auch erfüllen. Was will man da mehr, da die Welt doch so grausam und kaputt geworden ist?

Doch wie ist das Leben eines Hybriden wohl? Können Hybriden Lieben? Können sie Gefühle entwickeln und anfangen selber zu denken? Und wenn sie es können, werden sie dann für den Menschen gefährlich? Ana ist eine der Fantastinnen, die aussieht wie ein Mensch und doch keiner ist. Sie und ihre Schwestern sind hinter den großen Mauern des Parks eingeschlossen und können nur dort von den Menschen besucht und betrachtet werden. Man kann sie auch für einen ganzen Abend buchen. Aber wollen die Fantastinnen immer betrachtet und benutzt werden wie ein Gegenstand? Sollte man sie nicht besser behandeln auch wenn man meint sie wären nur Maschinen, die keine Gefühle haben? Denn wenn man einer Maschine beibringt die Emotionen der Besucher zu scannen und daraus zu lernen, wer sagt mir dann das diese nicht wirklich Lieben, Weinen, Lachen und Wut zeigen können?

Die Geschichte wird aus Anas Sicht erzählt. Neben Anas Erzählung gibt es noch Kapitel/Gespräche vor der Gerichtsverhandlung, eMails des Proktors und die Gerichtsverhandlung selbst. Am Anfang musste man sich zwar dran gewöhnen, aber nach zwei Kapiteln ging es ohne zu stoppen weiter. Denn der Schreibstil ist einfach perfekt. Die Seiten flogen nur so dahin und ich möchte noch so vieles mehr über den ganzen Park usw erfahren, denn das Ende ist mehr als offen. Kommt da noch ein zweiter Teil? Bisher habe ich dazu nichts gefunden und würde mich sehr freuen wenn all meine offenen Fragen dann in diesem beantwortet werden würden =)

Ich kann euch das Buch zu wärmstens empfehlen.

 

 

buechergalerie-lohne.de

oetinger.de

genialokal.de

Verlag: Oetinger Verlag

Seiten: 320

Preis: 20,00 EUR

Alter: ab 12

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu