„Totenschrein (Ein Sayer-Altair-Thriller) Fall 3“ von Ellison Cooper

Werbung – Rezensionsexemplar

von 5 Sternen

 

Klappentext:

Mitten in Washington liegt die Leiche eines Mädchens. Die Tote sieht aus, als würde sie schlafen. Wären da nicht die Axt in ihrer Hand, die geschnitzten Affenfiguren um sie herum und eine blutige Botschaft. Alles deutet auf einen Ritualmord hin.
FBI-Agentin Sayer Altair übernimmt den Fall. Als herauskommt, dass das Opfer zu einer Gruppe vermisster Jugendlicher gehört, ahnt die Agentin, dass der Täter bald wieder zuschlägt. Ein Wettlauf gegen den grausamsten Mörder, mit dem Sayer es je zu tun hatte, beginnt.

 

Meine Meinung:

Ein Bus mit 24 Schülern verschwindet auf dem Weg zu einem MINT Wettbewerb. Doch wie kann ein Bus einfach so von der Bildfläche verschwinden, wo es doch so viele Verkehrskameras gibt? Diese und noch ein paar andere Dinge werden Sayer und ihr Team

Bei diesem Fall hat Agent Sayer es mit einem wahren Monster zu tun. Ein Täter, der den Bezug zur Realität vollkommen verloren hat und ein bestimmtes Ziel verfolgt. Alleine die Tatsache, weshalb der Täter mordet war auch irgendwo sehr spannend, da man darüber nun einiges mehr erfahren hat. Es war spannend, tiefgründig und actionreich zugleich.

Auch habe ich hier einiges über Sayer und ihre Vergangenheit erfahren und auch über eine Studie, die sie führt. Der Teilnehmer 037 wird hier öfter erwähnt und tritt auch häufig telefonisch mit Sayer in Kontakt. Alleine diese Gespräche waren schon genial, sodass man einfach mehr über Teilnehmer 037 erfahren möchte. Auch das Ende hat einen komplett sprachlos zurück gelassen, sodass man nun fieberhaft auf den 4. Fall wartet.

Ein wirklich gelungener Thriller, dessen Reihe ich nun vervollständigen möchte  =)

 

buechergalerie-lohne.de

ullstein-buchverlage.de

Verlag: Ullstein

Seiten: 416

Preis: 9,99 EUR

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu