“Die Gestrandeten (Anno Infinitum 1)” von Dinko Skopljak

Werbung Rezensionsexemplar vom Ronin Verlag

von 5 Sternen

 

Klappentext:

Die Zivilisation, wie wir sie kennen, existiert nicht mehr. Durch eine hoch ansteckende Seuche kehren Infizierte als blutrünstige Bestien von den Toten zurück. Währenddessen verschlägt es eine Handvoll Flüchtlinge auf eine Mittelmeerinsel. Im Angesicht der Apokalypse bündeln sie Ressourcen, um ihre Überlebenschancen zu steigern.

Denn auch auf der Insel sind sie nicht sicher – weder vor der Epidemie noch vor anderen Überlebenden.

 

Meine Meinung:

Dies ist eine Zombieapokalypse wie sie im Buche steht. ❤️

Es fängt alles mit einem harmlosen Arbeitstag an, der dann eine Richtung einschlägt, mit der man nicht gerechnet hätte und die sich so auch keiner wünscht.

Wir haben hier mehrere Protagonisten und wie es auch bei anderen Zombieserien ist, treffen diese irgendwann aufeinander. Nach und nach lernen wir sie besser kennen und befinden uns mal in der Gegenwart und dann in den Tagen vor dem Ausbruch der Seuche und dem ersten Aufeinandertreffen. Jeder erzählt seine Geschichte und diese haben es echt in sich.

Ich fand das echt toll gemacht. Es war spannend, tiefgründig, brutal und natürlich auch blutig. Doch es hat keine Überhand genommen. Es war alles sehr ausgeglichen. Auch war es hier wieder “witzig” zu hören/sehen wie kopflos einige vor den Zombies davonlaufen um kurz darauf natürlich zu sterben 😂 Zudem gefiel es mir auch richtig gut, dass wir schon im 1. Teil erfahren wie es dazu kam und wer Patient “Null” ist. Ich “hasse” ja nichts mehr als wenn man darauf eeeewig warten muss 🤪

Hier wurde alles richtig gemacht und die beiden Sprecher Uve Teschner und Vera Teltz passen perfekt zu diesem Hörbuch.

 

buechergalerie-lohne.de

ronin-hoerverlage.de

Verlag: Ronin

Seiten: 340

Preis: 14,90 EUR