“Als Larson das Glück wiederfand” von Martin Widmark und Emilia Dziubak

Rezensionsexemplar vom arsEdition Velrag über Netgalley. Der Klappentext und Cover stammen ebenfalls vom arsEdition Verlag. Vielen Dank dafür 🙂

     von 5 Sternen

Klappentext:

Der alte Larson lebt nach dem Tod seiner Frau ganz einsam in seinem großen Haus. Doch eines Abends klopft der Nachbarsjunge an die Tür und übergibt ihm einen Blumentopf mit Samen. Um die soll Larson sich während dessen Ferien kümmern. Das hat ihm gerade noch gefehlt! Doch mit dem Aufblühen der Samen findet auch Larson das Glück wieder und lässt endlich Licht und Freude in sein Leben zurückkehren.

Und es ist der Beginn einer wunderbaren, generationenübergreifenden Freundschaft.

 

Mein Meinung:

Das Cover ist echt richtig schön geworden. Wäre ich noch ein Kind, würde ich mich direkt in dieses Buch verlieben. Auch die Illustrationen sind wunderschön und verdeutlichen die Gefühls- und Gedankenwelt von Larson.

Larson hat seine Frau verloren und meiner Meinung nach auch den Sinn fürs Leben. Er hat auf nichts mehr Lust und möchte auch nichts unternehmen. Aber dann kommt dieser Nachbarsjunge und gibt ihm eine Pflanze, auf die Larson Acht geben soll, da er selbst mit seinen Eltern in den Urlaub fährt und sich nicht um die Blume kümmern kann.

Dies tut Larson anfangs nur widerwillig. Doch am Ende sieht auch er ein, dass er sich nicht so gehen lassen darf und fängt wieder an zu leben. In dem Buch geht es um Trauer, Freundschaft und das man das Leben leben nicht vergisst auch wenn dies manchmal nicht so leicht ist. Eine wirklich tolle Geschichte.

 

buechergalerie-lohne.de

arsedition.de

genialokal.de

Verlag: arsEdition

Seiten: 40

Preis: 15,00 EUR

Alter: ab 5 Jahre

Loading Likes...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu