„Das Spiel – Es geht um dein Leben“ von Jan Beck

Werbung – Rezensionsexemplar

von 5 Sternen

 

Klappentext:

Sie jagen dich. Sie töten dich.

Als Mavie während einer Party auf ihr cooles, im Dunkeln leuchtendes Tattoo angesprochen wird, hält sie das für einen Scherz. Doch dann sieht sie es im Lichtstrahl der Tanzfläche mit eigenen Augen und gerät in Panik: Woher kommt der Skorpion auf ihrer Haut? Mavie ahnt nicht, dass das Zeichen sie zur Zielscheibe eines perfiden Spiels macht.
Zur gleichen Zeit übernehmen die Ermittler Inga Björk und Christian Brand den Fall einer brutal im Wald ermordeten Joggerin. Noch wissen sie nicht, dass dies erst der Anfang einer grausamen Mordserie ist. Und dass sie nur eine Chance haben, diese zu stoppen: Sie müssen die Seiten wechseln – und das tödliche Spiel mitspielen.

 

Meine Meinung:

Welches Spiel möchtest du spielen? Wahrscheinlich nicht dieses….

Zur Verstärkung des Teams wird Christian Brand zu diesem äußerst brutalen Fall hinzugezogen. Er soll Björk helfen die restlichen Opfer zu finden und diese retten. Doch das ist leichter gesagt als getan, da er zu Beginn recht wenig über diesen Fall weiß. Und dann müssen sie auch noch selber mitspielen. Ob das gut gehen kann?….

In diesem Thriller wird aus mehreren Sichten erzählt. Dies gefällt mir persönlich ja sehr gut und war hier auch richtig gut gemacht. Man ist zu keiner Zeit durcheinander gekommen und konnte sich jeden einzelnen Handlungsstrang sehr gut merken. Die Taten sind brutal und wenn man einmal dieses Tattoo trägt und es nicht einmal weiß, dann hat man wohl mehr als nur Pech…Sobald ein Jäger dich im Virsier hat, ist es auch fast schon vorbei….Eine fiese Jagd beginnt..

Der Schreibstil von Jan Beck ist flüssig und die Protagonisten haben mir auch echt gut gefallen. Doch manches war mir ein wenig zu offensichtlich und ich hätte mir hier ein wenig mehr Nervenkitzel gewünscht. Das es noch ein wenig mysteriöser wird. Ansonsten war es ein toller Thriller und ein echt fieses Spiel….

 

buechergalerie-lohne.de

penguinrandomhouse.de

Verlag: Penguin Verlag

Seiten: 480

Preis: 15,00 EUR

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu