“Grimoire – Heilkunde magischer Wesen 1” von Kaziya

Werbung

     von 5 Sternen

 

Klappentext:

Die junge Ziska will nicht akzeptieren, dass die heilende Magie aus dem Leben der Menschen verschwindet. Um das Erbe ihrer Familie zu erforschen, geht sie daher bei einem Doktor in die Lehre. Sie glaubt, ihn von magischen Wesen und ihrer eigenen Kraft erst überzeugen zu müssen, doch sie liegt falsch: Der Doktor weiß, was in ihr schlummert, und sie kombinieren ihr Wissen, um allen Wesen in ihrer zauberhaften Welt zu helfen.

 

Meine Meinung:

Auf der Suche nach einem neuen Manga, bin ich auf “Grimoire” gestoßen. Zuerst habe ich mir natürlich das Cover ausführlich angesehen und dann den Inhalt gelesen. Beides hat mich überzeugt und so habe ich mir den ersten Band gekauft.

Die erste Seite des Manga ist in Farbe und ich finde der ganze Manga hätte gerne in Farbe sein können. Natürlich ist es in schwarz-weiß auch wunderschön. Doch wenn man sich die erste Seite so ansieht kommt man nur noch mehr ins Schwärmen. Und ich würde mir jederzeit den Manga in Farbe zulegen.

Ziska ist ein ruhiges, intelligentes, wissbegieriges und freundliches Mädchen. Da sie erst 13 Jahre alt ist, ist sie natürlich auch noch sehr zurückhaltend, was aber nur normal ist. Der Doktor, bei dem Sie ihre Lehre macht ist wirklich sehr nett und lernt durch Ziskas Magie selbst immer noch ein wenig dazu. Denn Magie wird von den Menschen nicht mehr angewandt. Doch Ziska kennt sich mit Magie aus und wendet diese auch noch an, obwohl der Doktor mehr auf Arznei setzt. Aber warum nicht beides kombinieren?

Die Zeichnungen sind einfach nur wunderschön und ich möchte noch so viel mehr über Ziska, die magischen Wesen und den Doktor erfahren.

Ich kann diesen Manga nur jedem empfehlen 🙂

 

buechergalerie-lohne.de

tokyopop.de

genialokal.de

Verlag: Tokyopop

Seiten: 196

Preis: 9,95 EUR // e-Book: 7,99 EUR

Alter: ab 15

Loading Likes...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu