“Das Rad der Zeit – Die Suche nach dem Auge der Welt (1)” von Robert Jordan

Werbung – Rezensionsexemplar vom Piper Verlag

von 5 Sternen (4,8 habe ich vergeben)

 

Klappentext:

In dem abgeschiedenen Dorf Emondsfelde erzählt man sich noch immer die alten Geschichten um den Dunklen König und die Magierinnen der Aes Sedai, die das Rad der Zeit drehen. Niemand ahnt, auch der junge Bauernsohn Rand al’Thor nicht, wie viel Wahrheit in diesen Legenden steckt. Dann jedoch überfallen blutrünstige Trollocs, die Häscher des Dunklen Königs, das Dorf und brennen den Bauernhof von Rands Familie nieder. Die Magierin Moiraine verhilft dem Jungen in letzter Minute zur Flucht. Eine phantastische Reise beginnt, während der Rand in sein Schicksal hineinwachsen wird, der Wiedergeborene Drache und der Retter der Welt zu sein …

 

Meine Meinung:

Puuhh…habe ich dieses Buch lange gelesen? Jaaa….War es schlecht? Auf gar keinen Fall. Es kamen nur immer andere Bücher dazwischen und die Vorgeschichte des Buches war nicht gerade perfekt….

Wie schon erwähnt, beginnt das Buch mit einer Vorgeschichte, mit der ich allerdings echt wenig anfangen konnte. Es war für mich total wirr und Zusammenhanglos. Erst später lässt sich das Geschehene erklären und verstehen, aber bis dahin ist es ein kleiner und langer Weg, der sich aber lohnt! Doch ich hätte diese Vorgeschichte weniger verwirrend gestaltet  =) Nach der Vorgeschichte kommt der Prolog und die eigentliche Story. Und die ist wirklich toll. Ich habe jede Seite und alles Drumherum sehr genossen. Man war auf einer kleinen Reise.

Die Protagonisten Rand, Perrin u Mat kommen aus Emondsfelde und die 3 verbindet ein Schicksal. Doch auch Egwene und eine weitere Person werden die 3 auf ihrem Weg begleiten. Jeder wird sich auf der sich bevorstehenden Reise mit der Aes Sedai Moiraine und dem Behüter Lan verändern. Sie werden reifen und Dinge sehen, von denen sie vorher nichts wussten und am liebsten auch nichts gewusst hätten. Auch hat mir Mat besonders gut gefallen, da er nie seine Klappe halten kann. Ganz egal, ob er es sollte oder nicht…..

Für mich war es eine atemberaubende Geschichte, die ich natürlich weiter verfolgen werde. Außerdem gab es auch ein sehr offenes Ende und ich möchte wissen wie es mit jedem Einzelnen weitergeht.

 

buechergalerie-lohne.de

piper.de

Verlag: Piper

Seiten: 896

Preis: 20,00 EUR