„Lia Sturmgold – Die Macht der Kristalle (Band 1)“ von Aniela Ley

Werbung – Rezensionsexemplar vom dtv Verlag.

von 5 Sternen

 

Klappentext:

Bodyswitch – und plötzlich Elfe!

Bis eben wusste die elfjährige Lia nicht mal, dass es Elfen wirklich gibt. Jetzt steckt sie nach einem missglückten Zauber im Körper der Luftprinzessin Asalia fest und muss an ihre Stelle das Elfeninternat Springwasser besuchen. Doch kaum angekommen ist Lia hellauf begeistert, denn die zauberhafte Schule hat so viel zu bieten: Im Inneren eines Diamanten macht Lia erste Flugversuche und der berühmte Mondscheintanz verbindet sie auf magische Weise mit ihren neuen Freundinnen. Doch als Prinzessin sind ihr nicht alle wohlgesonnen und Lia muss lernen, sich und andere zu schützen. Unter allen Umständen muss sie aber verbergen, wer sie in Wirklichkeit ist. Denn Menschen sind in Springwasser schon lange nicht mehr willkommen.

 

Meine Meinung:

Wie fändet ihr es wenn ihr plötzlich im Körper eines anderen stecken würdet? Seltsam oder? Und wenn dieser jemand dann auch noch eine Elfe ist? Total seltsam und unwirklich. Doch genau das passiert unserer Protagonistin Lia. Sie ist gerade mal elf Jahre alt und glaubt nicht so recht an Elfen und den ganzen Kram. Doch eines Tages, als sie im Park ist, exeperimentiert eine Elfe namens Asalia mit Kristallen herum und versucht zu zaubern. Leider ist dieser Zauber nicht so ganz geglückt, weshalb Lia sich mit Dorient, Asalias Bruder, ins Andersreich aufmachen muss. Dort muss sie die fehlenden Kristalle holen, damit sie wieder in ihren Körper kann. Doch das ist alles andere als einfach.

Plötzlich muss Lia für Asalia zur Schule gehen und sich als Prinzessin ausbgeben. Leichter gesagt als getan. Lia hat doch gar keine Ahnung von den ganzen verschiedenen Elfen, der Schule oder dem Andersreich. Ob das gut geht? Und wie stellt sich Asalia in ihrer Welt an? Lias Zeit in der Anderswelt vergeht schneller als in der Menschenwelt. Also kann Asalia nicht so viel Chaos anstellen. Oder doch?

Es ist eine wirklich süße Geschichte, die mich auf jeden Fall auf den zweiten Band neugierig macht. Mir hat nur ein bisschen mehr Interaktion aus der Menschenwelt gefehlt. Klar, wir verfolgen in erster Linie, die versucht die Kristalle von Asalia zu holen, damit der Zauber umgekehrt werden kann. Doch wäre es meiner Meinung nach interessant gewesen wenn man so manch eine Situation aus Asalias Sicht mitbekommen hätte. Man bekommt zwar was mit, aber nur durch die Erzählung von Asalia, nicht so direkt wie bei Lia. Auch finde ich es ein bisschen komisch, dass Lias Mutter nicht merkt, das sich ihre Tochter verändert hat. Denn Asalia hat eine komplett andere Ausdrucksweise als Lia.

Ansonsten war es wirklich ein tolles Abenteuer und ich freue mich auf den zweiten Teil.

 

buechergalerie-lohne.de

dtv.de

genialokal.de

Verlag: dtv

Seiten: 240

Preis: 14,95 EUR

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu