“Mädchen, Mädchen, tot bist du” von Mel Wallis de Vries

Vielen Dank an den Bastei Lübbe  (ONE) Verlag für das Rezensionsexemplar.  Das Bild kommt vom Bastei Lübbe Verlag.

  von 5 Sternen

Klappentext:

Er beobachtet sie, er verfolgt sie, er macht ihnen Angst. Sechs Namen stehen auf seiner Liste. Sie alle haben es verdient zu sterben. Er allein entscheidet, wann ihre Zeit abgelaufen ist.

Eines Tages erhält Tess einen anonymen Brief: Du bist die Nächste, steht darin. Sonst nichts. Verzweifelt wendet sie sich an die Polizei, doch die glaubt nicht, dass ihr Leben in Gefahr ist. Und nun? Drei Mädchen hatten sich kurz zuvor grundlos das Leben genommen. Die Nachrichten darüber lassen Tess nicht mehr los. Kann das alles Zufall sein? Tess glaubt nicht daran, und begibt sich auf die gefährliche Suche nach den Hintergründen …

 

Meine Meinung:

Das Cover hat mir sehr gut gefallen. Oftmals sieht man unter oder hinter solchen Titeln ein oder mehrere Gesichter von Mädchen. Würde auch zu dem Buch passen. Dieses Cover macht einen aber neugierig. Es deutet ja schon irgendwie ein Spiel eines Verrückten an.  Die Figuren stehen schon bereit. Das Buch ist so aufgebaut, dass man gleich mit dem Tod von Leila konfrontiert wird. Danach folgen dann relativ schnell die anderen Morde.

Die Gedanken des Mörders tauchen auch zwischendrin auf. Diese erkennt man direkt an der anderen Schrift. In diesen kurzen Sequenzen wird einem beschrieben wie und was er denkt und was er mit den Mädchen vor hat und das er sehr krank ist…..

Im Großen und Ganzen würde ich sagen das es ein guter Jugendthriller ist, der bei mir aber noch ein paar Fragen offen lässt.

 

buechergalerie-lohne.de

bastei-luebbe.de

genialokal.de

 

Verlag: Bastei Lübbe

Seiten: 256

Preis: 10,00 EUR

Loading Likes...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu