“Nachtschwärmer” von Tony Parsons

Das Cover und der Klappentext stammen vom Verlag.

     von 5 Sternen

Klappentext:

London, ein Uhr nachts am 2. Weihnachtsfeiertag. Schnee fällt, die Stadt schläft. Aber nicht Detective Max Wolfe. Durch die großen Fenster seines Lofts beobachtet er die dunkle Straße ein paar Stockwerke unter ihm. Ein Kastenwagen hat dort gerade angehalten. Zwei Männer springen heraus, vermummt und schwarz gekleidet. Sie zerren etwas aus dem Wagen. Es ist ein Mann – halb nackt, halb tot, am Leben. Doch nicht mehr lange –

Bald schon jagt Max Wolfe eine Bande von Mördern, die ihre Opfer buchstäblich einen Kopf kürzer macht.

 

Meine Meinung:

Da ich schon alle bisherigen Kriminalromane gelesen habe, habe ich nach mehr von Tony Parsons gesucht  🙂 Und ich bin fündig geworden. Es ist zwar nur eine Kurzgeschichte, aber von dieser gibt es zwei und die Zweite muss ich auch noch lesen und freue mich schon jetzt darauf.

In diesem kurzen Krimi kann man Max und seine Tochter Scout sowie ihren Hund Stan sehr gut kennen lernen. Ich kannte sie alle schon und fand es schön noch mehr über alle lesen und erfahren zu können.

Der Fall an sich ist komplett schlüssig erklärt worden und es hat wieder einmal Spaß gemacht Wolfe bei seinen Ermittlungen zu verfolgen. Das einzige was ich schade fand, dass der Titel zwar aufgeklärt wurde, aber auch nur beiläufig und ziemlich kurz. Klar was will man auch auf 88 Seiten erwarten. Doch das hätte man ein bisschen schöner schreiben können. Deshalb einen halben Stern Abzug.

Ansonsten kann ich allen diesen Kurzkrimi empfehlen und wünsche viel Spaß beim Lesen.

 

buechergalerie-lohne.de

bastei-luebbe.de

genialokal.de

 

Verlag: Bastei Lübbe

Seiten: 88

Preis: 1,99 EUR (e-Book)

Alter: ab 16 Jahre

Loading Likes...

“All die schönen Tage” von Julia Kaufhold

Rezensionsexemplar vom Bastei Lübbe Verlag. Der Klappentext kommt ebenfalls vom Verlag. Lieben Dank dafür.  

     von 5 Sternen

 

Klappentext:

Stella liebt Max. Und Max liebt Stella. Schon immer. Aber Max hat Stella verraten. Zutiefst verletzt verbannte sie Max aus ihrem Leben und mit ihm ihre Schöne-Tage-Box – ein hölzernes Kästchen, in dem sie all die besonderen Momente ihres Lebens auf Karten notiert. Als Max Jahre später plötzlich vor ihr steht, weist sie ihn ab. Immer wieder, bis sie zufällig auf ihre alte Box stößt und all die schönen Tage ihrer Liebe ihr entgegenleuchten. Doch gibt es für Stella und Max überhaupt eine zweite Chance?

Julia Kaufhold erzählt einfühlsam diese mitreißende Geschichte über Vertrauen und Verrat, Liebe und Mut.

 

Meine Meinung:

Ich habe dieses Buch angefragt, da ich die Box mit den Karten, neben dem Buch, so wunderschön fand. Auch finde ich das ganze Buch total niedlich. Es ist so klein und sieht wunderschön aus. Die Box spielt in dem Buch natürlich auch eine Rolle und ich mag meine selbst gebastelte Box genauso sehr.

Die kurzen Einblendungen in Kastenform fand ich im Buch besonders schön und eine gute Idee. Die Kapitel sind in Tage und dem jeweiligen Monat unterteilt. Es wird nicht jeder Tag beschrieben, aber dies ist auch gar nicht nötig, weil es sonst auch zu viel werden würde. Doch hat mir dies gut gefallen.

Man lernt Stella und Max gut kennen. Doch war mir hier manches einfach zu viel. Es wurde viel zu viel erzählt, sodass ich manchmal keine Lust mehr hatte weiter zu lesen. Leider war es zu sehr in die Länge gezogen und dadurch schon wieder langweilig. Ich habe mir mehr von dem Buch gewünscht/erhofft, da der Klappentext mehr verspricht.

 

buechergalerie-lohne.de

bastei-luebbe.de

genialokal.de

Verlag: Bastei Lübbe

Seiten: 426

Preis: 16,00 EUR // e-Book: 11,99 EUR

Alter: ab 16 Jahre

 

Loading Likes...

“Nebenan funkeln die Sterne” von Lilly Adams

Rezensionsexemplar vom Bastei Lübbe Verlag (Lyx). Klappentext und Cover sind ebenfalls vom Verlag. Lieben Dank dafür 

    von 5 Sternen

 

Klappentext:

Emma Martins führt ein aufregendes Leben – glaubt man ihrem erfolgreichen Instagram-Account. Tausende von Followern sehen sich täglich ihre Bilder an und lassen sich von ihnen motivieren. Doch die Wahrheit ist eine andere: Emma wohnt allein in einem winzigen Apartment in London. Der Kontakt mit anderen Menschen macht ihr Angst, vor die Tür geht sie nur selten. Einzig auf ihrer Dachterrasse, nachts, wenn die Stadt still ist und die Sterne leuchten, hat sie das Gefühl, richtig durchatmen zu können. Aber dann zieht der gut aussehende Nathan in die Wohnung nebenan – und bringt ihr Leben online und offline von einem Tag auf den anderen völlig durcheinander.

 

Meine Meinung:

Ich habe mich direkt in das Cover verliebt. Es ist ein Cover, das zum Träumen anregt. Das ganze Buch regt zum Nachdenken an.

Das Buch ist meiner Meinung nach eher in einer Erzählart geschrieben, mit der ich anfangs nicht sofort zurecht kam und die ich auch seltener lese. Aber nach zwei Kapiteln ging es dann und ich habe ins Geschehen rein gefunden.

Ja, Emma lebt wirklich sehr zurückgezogen. Sie geht ungern raus, sie schließt nicht gerne neue “reale” Bekanntschaften und sie igelt sich einfach total ein. Ihre Follower belügt sie mit ihren alten Fotos, die sie dann bearbeitet auch noch und ihre Familie sowieso. Und dies nur, da sie sich für einen Unfall, der Jahre zuvor geschehen ist, die Schuld gibt. Aber nachdem neben ihr ein neuer Bewohner, Nathan, einzieht wird ihr Leben ein wenig auf den Kopf gestellt.

Ich hätte mir etwas mehr von Nathan gewünscht. Gerne hätte ich noch mehr von ihm erfahren, deshalb auch die vier Sterne.

Der Schreibstil ist flüssig und angenehm und regt zum Lesen an. Ich kann das Buch nur weiter empfehlen.

 

buechergalerie-lohne.de

luebbe.de

genialokal.de

Verlag: Bastei Lübbe (Lyx)

Seiten: 432

Preis:12,90 EUR

Alter: ab 14 Jahre

Loading Likes...

“Bluthaus” von Romy Fölck

Rezensionsexemplar vom Bastei Lübbe Verlag. Der Klappentext kommt ebenfalls vom Verlag. Ganz lieben Dank dafür  

     von 5 Sternen

 

Klappentext:

Nach ihrem letzten Fall erholt sich Frida Paulsen in der Elbmarsch, als sie der Hilferuf ihrer alten Freundin Jo erreicht. Vergangene Nacht fand diese in der Marsch die Leiche einer Frau und ist nun überzeugt, dass man sie des Mordes verdächtigt. Kurz darauf verschwindet Jo spurlos. Besorgt begibt sich Frida auf die Suche nach ihrer Freundin. Die Spur führt auf die Halbinsel Holnis zu einem einsam gelegenen Haus, das die Inselbewohner nur das Bluthus nennen. Vor vielen Jahren wurde dort eine Familie grausam hingerichtet – den Täter hat man nie gefunden …

 

Meine Meinung:

Ich war nach “Totenweg” schon unglaublich gespannt wann und wie es mit Frida und Bjarne weiter geht und ich wurde mit “Bluthaus” nicht enttäuscht.

Es setzt nach dem Geschehen vom Totenweg an und man erfährt direkt wie Frida und Bjarne sich gefühlt haben, wie es ihnen nun geht und wie sie nun alles verarbeiten. Frida fällt es überhaupt nicht leicht wieder in den normalen Alltag zu finden und dieser innere Konflikt wurde wirklich gut beschrieben. Ich leide richtig mit ihr mit. Genauso ergeht es mir bei Bjarne. Er ist ein absolut toller Kommissar, der nicht so leicht aufgibt und sein Leben neu ordnet. Im ersten Teil wurde den Figuren schon sehr viel Leben und Liebe eingehaucht und dies setzt sich in “Bluthaus” fort. Man erfährt noch so viel von Frida, Bjarne und auch von Fridas Freundin Jo, dass ich gar nicht genug bekommen kann.  🙂

Romy Fölck beschreibt nicht nur ihre Figuren verdammt gut, sondern auch die Umgebungen. Ich habe mich auf jeder Seite so gefühlt als wäre ich direkt vor Ort. Und das hat mir sehr gut gefallen. Auch ihr Schreibstil ist angenehm und flüssig.

Im zweiten Fall rückt Jo in den Vordergrund und Frida muss versuchen ihr zu helfen, da Jo unter Mordverdacht steht. Doch kann die coole, erfolgreiche Jo wirklich jemanden umbringen? Ist sie so eiskalt? Dies versucht Frida mit Hilfe von Bjarne zu klären.

Dieses Buch kann ich wirklich jedem empfehlen und freue mich auch jetzt schon auf das nächste Buch  

 

buechergalerie-lohne.de

bastei-luebbe.de

genialokal.de

Verlag: Bastei Lübbe

Seiten: 319

Preis: 20,00 EUR

Alter: ab 16

Loading Likes...

“Lucid – Tödliche Träume” von Christoph Mathieu; Dennis Todorovic

Rezensionsexemplar vom be Verlag (Bastei Lübbe). Cover und Klappentext stammen ebenfalls vom Verlag. Vielen lieben Dank dafür. 

     von 5 Sternen

 

Klappentext:

Wenn dir deine Träume zum Verhängnis werden …
Die junge Künstlerin Signe Mortensen beherrscht das luzide Träumen: Im Traum kann sie machen, was sie will. Für den Neurologen Fabian Hardenberg ist sie die große Liebe – und sein Ticket zu wissenschaftlichem Ruhm.
Denn Signe ist der Schlüssel zu einem Forschungsprojekt, das nicht weniger verspricht als die Manipulation menschlicher Erinnerungen. Doch wo große Macht lockt, bringt die Gier das Schlimmste im Menschen zum Vorschein …
Dieses eBook hätte als Taschenbuch über 600 Seiten – du wirst dir wünschen, es seien mehr! Ein eindrucksvoller Thriller über die Grenze zwischen Traumwelt und Realität, zwischen Loyalität und Verrat!
Meine Meinung:
Beim Stöbern auf ein paar Seiten im Internet bin ich über dieses Buch gestolpert. Das mich eine Feder so in ihren Bann ziehen kann hätte ich nicht erwartet.  😉 Nachdem ich den Klappentext gelesen habe war ich von der Idee, dass man seine Träume und die der anderen lenken kann einfach nur fasziniert.
Stellt euch mal vor ihr träumt und könnt euren Traum beeinflussen und den von fremden ebenso…. Ist doch schon irgendwie cool oder? Macht einem aber auch ein bisschen Angst. Hat mich irgendwie ein bisschen an “Inception” erinnert.    😀
Dieser Thriller ist von Anfang bis Ende einfach nur spannend und interessant und wird aus verschiedenen Perspektiven erzählt.
Tolles und mal anderes Thema bei einem Thriller. Mir gefällt der Schreibstil sehr gut, da dieser flüssig und geordnet ist. Ich kann das Buch empfehlen.
Verlag: be
Seiten: 619
Preis e-Book: 6,99 EUR
Alter: ab 16
Loading Likes...

Interview mit Emily Skye

Im Interview

Juli 2018

 Wer ist Emily Skye? Das Geheimnis hinter der Drachenschule.


© Olivier Favre

Emily Skye ist ein Pseudonym, hinter dem das Lektorat unseres Kinderbuchverlages Baumhaus steht. Wie aus einer spontanen Idee ein Projekt wurde, lesen Sie im nachfolgenden

Interview:

 

  1. Liebes Team, wie viele Personen seid ihr denn und wie kam es dazu, dass ihr zusammen ein Buch geschrieben habt?

Hinter „Emily Skye“ verbirgt sich eine kleine Gruppe von Lektoren, die eng an dem Buch mitgearbeitet haben. Ideen und Inspirationen stammen aber vom gesamten Kinder- und Jugendbuchlektorat.

Wir sitzen regelmäßig zusammen, um über neue Themen zu sprechen, die wir uns für unser Programm vorstellen können. Bei einer solchen Sitzung ist auch die Idee für die Drachenschule entstanden. Diese ist uns dabei so schnell ans Herz gewachsen, dass sich eine Eigendynamik entwickelt hat. Und so beschlossen wir mutig – und ein bisschen leichtsinnig –, es einmal selbst mit dem Schreiben zu versuchen.

 

  1. Wie seid ihr denn bei der Entwicklung der Geschichte um die geheime Drachenschule vorgegangen?

Am Anfang haben wir sehr, sehr viel Brainstorming betrieben. Das fing bei unserem Helden Henry an, ging über das Setting und den Plot bis hin zum Aussehen und den Fähigkeiten der einzelnen Drachen. Aber auch die Rahmenbedingungen mussten geklärt werden: Für welche Altersgruppe soll die Drachenschule sein? Nur für Jungs oder auch für Mädchen? Wie umfangreich darf der Text werden? Was können wir unseren Lesern zutrauen? Als all diese Dinge geklärt waren, ging es ans Plotten – und anschließend ans Schreiben.

 

  1. Wie lange habt ihr dafür gebraucht, euch überhaupt auf ein Thema zu einigen?

 

Erstaunlicherweise gar nicht lange – im Gegenteil! Die Idee einer geheimen Drachenschule war geboren, und wir fühlten uns sofort inspiriert und hatten ganz viele Einfälle, wie es dort aussehen und was in dem Buch passieren könnte. Offensichtlich gibt es bei uns im Lektorat überdurchschnittlich viele Drachenfans. J

 

  1. Und wie sah das dann in der Praxis aus? Mögt ihr uns etwas über den Schreibprozess erzählen?

Hier sind wir relativ klassisch vorgegangen. Nachdem der Plot stand, haben wir eine recht detaillierte Kapitelaufteilung erstellt, an der wir uns beim Schreiben entlanggehangelt haben. Der Rest soll unser kleines Geheimnis bleiben …

 

  1. Was sind in euren Augen die Vorteile, wenn man als Team an einem Buch schreibt? Gibt es auch Nachteile?

Die geheime Drachenschule in einem Team zu schreiben war für uns eine echte Herausforderung. Es gab viele Ideen, und manchmal haben wir uns auch verrannt. Ein großer Vorteil war, dass wir vieles auf kurzem Wege klären konnten – wenn es bei dem einen mal hakte, war ein anderer mit einer guten Idee meistens nicht weit. Aber natürlich haben wir zwischendurch auch heftig diskutiert – kein Wunder, bei so vielen Leuten kann man nicht immer einer Meinung sein! Aber das wäre vielleicht auch viel zu langweilig gewesen. Und wer weiß: Möglicherweise macht genau das unser Buch aus.

 

  1. Was meint ihr, für welche Kinder eignet sich die Geschichte ganz besonders?

 

Die geheime Drachenschule haben wir für abenteuerlustige Mädchen und Jungs ab 9 Jahren geschrieben, wobei die Altersangabe ja immer nur eine Richtlinie ist. Lesen ist schließlich etwas sehr Individuelles und Persönliches. Aber wer Abenteuergeschichten, Magie und Drachen mag, kommt bei diesem Buch voll auf seine Kosten.

 

  1. Was wünscht ihr euch für euer Buch?

Wir alle fiebern dem Erscheinungstermin entgegen und hoffen natürlich, dass die geheime Drachenschule viele begeisterte Leser und Leserinnen finden wird. Wir haben so viel Herzblut in diese Geschichte gelegt, dass wir ihr jedenfalls fest die Daumen drücken. Ganz schön aufregend! (Jetzt verstehen wir noch besser, was unsere Autoren so alles durchmachen müssen.)

  1. Habt ihr einen gemeinsamen Lieblingscharakter? Und wenn ja, welcher wäre das?

Das ist eine Frage, über die wir mal wieder lange diskutiert haben, denn jeder von uns hat andere Lieblingscharaktere. Aber vielleicht ist das ganz gut so, schließlich gibt es auch unter den Lesern viele unterschiedliche Geschmäcker. So ist für jeden was dabei. In unserer internen Hitliste ganz vorn steht auf jeden Fall der mürrische Drache Happy.

 

  1. Würdet ihr sagen, dass es eher schwerer oder leichter ist, mit so vielen Menschen zusammen an einem Werk zu arbeiten?

 

So viele verschiedene Meinungen unter einen Hut zu bringen ist definitiv nicht leicht und kann die Nerven ganz schön strapazieren. Andererseits haben wir während des Schreibens gemerkt, dass wir uns immer mehr aufeinander eingestellt haben und zunehmend wussten, wie die anderen ticken – als Autoren. Denn als Kollegen kannten wir uns ja schon. Ein Riesenvorteil des gemeinsamen Schreibens ist auf jeden Fall der Ideenaustausch. Alleine brainstormen macht einfach nur halb so viel Spaß. Und noch ein Vorteil: Schreibblockaden werden gemeinsam überwunden!

Wir sind zumindest immer noch hochmotiviert und schreiben bereits am 2. Band …

 

 

 

Das Interview, sowie weitere Fotos, stellen wir gern zum honorarfreien Abdruck zur Verfügung.

Loading Likes...

“Stumme Geliebte” von Romy Fölck

      von 5 Sternen

Klappentext:

Der junge Hamburger Anwalt Lars Kaufmann wird mit einem ungewöhnlichen Anliegen konfrontiert: Für seinen Mandanten Albert Callsen, einen vermögenden Reedereibesitzer, soll er Irene Sundermann finden. In den 1950er Jahren hatte Callsen eine Liaison mit der jungen Frau und wollte sie gegen den erbitterten Widerstand seiner Familie heiraten. Doch eines Tages verschwand Irene spurlos und für immer. Auf der Suche nach Callsens großer Liebe verstrickt sich Lars immer tiefer in die Geheimnisse der Reederfamilie. Er muss am eigenen Leib erfahren, dass es jemanden gibt, der verhindern möchte, dass Lars weitersucht und der auch vor Gewalt nicht zurückschreckt.

 

Meine Meinung:

Warum musste dieser Krimi nur so kurz sein? Mich hat das Buch gut unterhalten, doch hätte ich mich über ein par Seiten mehr riesig gefreut.  🙂

Auf diesen wenigen Seiten werden die Protagonisten sehr gut beschrieben und man findet sehr leicht ins Geschehen rein. Es ist schon ein überraschendes Ende, da ich mit allem gerechnet habe, nur nicht damit.

Wenn ich so einen Vater wie Lars hätte, hätte ich definitiv einen anderen Berufsweg eingeschlagen. In diese Fußstapfen würde ich nicht treten wollen. Aber überzeugt euch am besten selbst.

Ein toller Kurzkrimi, dessen Geschichte ich gerne weiter verfolgen würde.

 

buechergalerie-lohne.de

bastei-luebbe.de

genialokal.de

Verlag: BE

Seiten: 114

Preis: 7,90 EUR

E-Book: 2,99 EUR

Loading Likes...

“Das Morpheus-Gen, wenn du schläfst bist du tot” von Tibor Rode

Rezensionsexemplar vom Bastei Lübbe Verlag. Vielen Dank dafür =) Der Klappentext stammt ebenfalls vom Bastei Lübbe Verlag

     von 5 Sternen

Klappentext: 

Für den New Yorker Anwalt David Berger gerät die Welt aus den Fugen: Seit Nächten kann er nicht schlafen, sondern bleibt rund um die Uhr wach. Kurz darauf werden seine Freundin und sein bester Freund ermordet, und für die Polizei steht fest, dass er der Täter ist. Unterstützung auf der Flucht erhält David von der Archäologin Nina, die aus unbekannten Gründen seine Nähe sucht. David wird bald klar: Das, was ihm bislang den Schlaf geraubt hat, kann ihn das Leben kosten. Er ahnt nicht, dass sich hinter seiner plötzlichen Schlaflosigkeit eines der am besten gehüteten Geheimnisse der Menschheit verbirgt …

 

Meine Meinung:

Das Cover hypnotisiert einen schon irgendwie…diese Auge, das einen anstarrt…mich hat es neugierig gemacht.

Zum Schreibstil kann ich sagen das er erfrischend und flüssig ist.

Wenn man den Titel liest und den Zusatz muss ich gestehen, dass ich ein wenig an etwas anderes gedacht habe, als das was dann im Buch passiert ist. Es war keinesfalls schlecht dann etwas vollkommen anderes zu lesen, aber schon schwer den Gedanken daran wieder los zu werden. Aber jeder macht sich so seine eigenen Gedanken bei einem Titel und dem dazugehörigen Inhalt  ;-).

David ist für mich ein äußerst sympathischer junger Mann, der dazu auch noch als Anwalt erfolgreich ist und nicht nur die Mandate annimmt, die einem Geld bringen, sondern sich auch für die schwächere Schicht einsetzt. Seine Freundin ist in meinen Augen auch eine sehr liebevolle Person, die David auch über alles liebt. Durch seinen Job hat er allerdings immer weniger Zeit für sie.

Eines Tages kommt Davids Chef mit einem Auftrag um die Ecke und alle Anwälte der Kanzlei müssen viele Akten sichten und lange wach bleiben. Damit David dies auch durchhält, gibt sein bester Freund Alex (ebenfalls Anwalt in einer anderen Kanzlei) ihm eine Tablette namens “Stay tuned”, die noch nicht auf dem Markt erhältlich ist, und David ist plötzlich hellwach und kann nicht mehr schlafen. Auch Alex findet dies sehr seltsam, da die Tablette nur für 24 Stunden wirken soll und nicht wie bei David schon über 72 Stunden. Doch wie soll man dieses Problem nun beheben? Ein Problem führt zum Nächsten und David steht als Mörder seiner Freundin und seines besten Freundes da. Wie verhält man sich in so einer Situation? Wird David je wieder schlafen können?

Alle Fragen werden beantwortet, doch hätte ich sie nicht so direkt lesen wollen, sondern es durch das Geschriebene selbst erfahren. Dennoch ist es ein guter Thriller, der mich aber nicht vollends mitreißen konnte.

 

buechergalerie-lohne.de

bastei-luebbe.de

genialokal.de

Verlag: Bastei Lübbe

Seiten: 430

Preis: 15,00 EUR

 

Loading Likes...

“Mädchen, Mädchen, tot bist du” von Mel Wallis de Vries

Vielen Dank an den Bastei Lübbe  (ONE) Verlag für das Rezensionsexemplar.  Das Bild kommt vom Bastei Lübbe Verlag.

  von 5 Sternen

Klappentext:

Er beobachtet sie, er verfolgt sie, er macht ihnen Angst. Sechs Namen stehen auf seiner Liste. Sie alle haben es verdient zu sterben. Er allein entscheidet, wann ihre Zeit abgelaufen ist.

Eines Tages erhält Tess einen anonymen Brief: Du bist die Nächste, steht darin. Sonst nichts. Verzweifelt wendet sie sich an die Polizei, doch die glaubt nicht, dass ihr Leben in Gefahr ist. Und nun? Drei Mädchen hatten sich kurz zuvor grundlos das Leben genommen. Die Nachrichten darüber lassen Tess nicht mehr los. Kann das alles Zufall sein? Tess glaubt nicht daran, und begibt sich auf die gefährliche Suche nach den Hintergründen …

 

Meine Meinung:

Das Cover hat mir sehr gut gefallen. Oftmals sieht man unter oder hinter solchen Titeln ein oder mehrere Gesichter von Mädchen. Würde auch zu dem Buch passen. Dieses Cover macht einen aber neugierig. Es deutet ja schon irgendwie ein Spiel eines Verrückten an.  Die Figuren stehen schon bereit. Das Buch ist so aufgebaut, dass man gleich mit dem Tod von Leila konfrontiert wird. Danach folgen dann relativ schnell die anderen Morde.

Die Gedanken des Mörders tauchen auch zwischendrin auf. Diese erkennt man direkt an der anderen Schrift. In diesen kurzen Sequenzen wird einem beschrieben wie und was er denkt und was er mit den Mädchen vor hat und das er sehr krank ist…..

Im Großen und Ganzen würde ich sagen das es ein guter Jugendthriller ist, der bei mir aber noch ein paar Fragen offen lässt.

 

buechergalerie-lohne.de

bastei-luebbe.de

genialokal.de

 

Verlag: Bastei Lübbe

Seiten: 256

Preis: 10,00 EUR

Loading Likes...

“Wenn´s einfach wär, würd´s jeder machen” von Petra Hülsmann

Vorab ein liebes Danke schön an Netgalley und den Bastei Lübbe Verlag für das Leseexemplar.

     von 5 Sternen

Klappentext:

Damit hatte die beliebte Musiklehrerin Annika nicht gerechnet: Aus heiterem Himmel wird sie von ihrer Traumschule im Hamburger Elbvorort an eine Albtraumschule im absoluten Problembezirk versetzt. Nicht nur, dass die Schüler dort mehr an YouTube als an Hausaufgaben interessiert sind – die Musical-AG, die Annika gründet, stellt sich auch noch als völlig talentfrei heraus. Aber wenn’s einfach wär, würd’s schließlich jeder machen. Annika gibt nicht auf und wendet sich hilfesuchend an Tristan, ihre erste große Liebe und inzwischen Regisseur. Von nun an spielt sich das Theater jedoch mehr vor als auf der Bühne ab, und das Chaos geht erst richtig los.

 

Meine Meinung:

Das Cover ist vielleicht schlicht, macht aber Lust auf den Sommer  🙂

Der Schreibstil von Petra Hülsmann ist wie auch schon in ihren vorherigen Büchern flüssig und man blättert von Seite zu Seite, da man gar nicht genug bekommen kann.

Annika wird von ihrer Traumschule in eine Albtraumschule im absoluten Problembezirk versetzt. Wie geht man mit so etwas um? Hat man irgendetwas falsch gemacht?  An dieser Schule haben sich die Schüler schon selbst aufgegeben und hier gründet Annika eine talentfreie Musical-AG. Gar nicht so einfach daraus etwas zu machen. Vor allem wenn die eigene Schulzeit auch nicht berauschend war und man sich nun damit auseinandersetzen muss.

Die Liebe kommt hier natürlich auch nicht zu kurz und auch die anderen Protagonisten sind sehr gut beschrieben. Auch finde ich es toll die Entwicklung der Schüler und der anderen mitverfolgen zu können. Wie diese immer mehr Selbstbewusstsein aufbauen und anfangen an sich selbst zu glauben. Einfach schön.

Ich kann dieses Buch auf jeden Fall weiter empfehlen.

 

buechergalerie-lohne.de

genialokal.de

bastei-luebbe.de

Verlag: Bastei Lübbe

Seiten: 576

Preis: 11,00 EUR

Loading Likes...