“Violas Versteck” (Tom Babylon Reihe 4) von Marc Raabe

Werbung – Rezensionsexemplar vom Ullstein Verlag

von 5 Sternen

 

Klappentext:

Es ist besser, du findest mich nie

LKA-Ermittler Tom Babylon ist wie elektrisiert. Seit vielen Jahren sucht er nach seiner kleinen Schwester Vi. Und plötzlich gibt es einen Hinweis: Ein Foto von Viola als erwachsene Frau, das er im Keller seines Elternhauses findet.

Wenig später kommt Toms Vater bei einem mysteriösen Überfall in der Berliner U-Bahn ums Leben. Tom fürchtet, auch der Täter ist auf der Suche nach Viola. Und er hat einen Verdacht, wer es sein könnte: sein früherer Mentor Dr. Walter Bruckmann, der geschworen hat, ihm das Leben zur Hölle zu machen.

Doch wie kann ein Mann, der seit seiner Verurteilung in einer psychiatrischen Anstalt in den Alpen einsitzt, in Berlin einen Mord verüben?

 

Meine Meinung:

Kennt ihr das wenn man sabbernd vorm Fernseher sitzt und seine Lieblingsfigur in der Serie angafft? Genauso ging es mir mit dem Buch. Atmen, trinken, essen ist alles zweitrangig 🤣

Für mich ist der 4. Teil einfach nur richtig gut. Wir lesen mal aus der Sicht von Tom und Sita und folgen somit auch dem dortigen Geschehen. Mal sind wir 28 Tage davor oder danach oder 5 Tage etc. Alles fügt sich nach und nach zusammen. Anfangs sind wir genauso ratlos wie Tom und müssen uns durch diese super spannenden Seiten kämpfen, um unsere Sucht nach mehr zu stillen 😉

Auch ein Wiedersehen mit unserem Liebling Bruckmann wird es geben. Und das hat es echt in sich…..

Für mich ist es ein absolut würdiger Abschluss einer verdammt tollen Reihe, die ihr alle gelesen haben solltet 🤩❤

 

buechergalerie-lohne.de

ullstein-buchverlage.de

 

Verlag: Ullstein

Seiten: 621

Preis: 14,99 EUR

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu