“Underworld Chronicles – Gejagt” Teil 2 von Jackie May

Werbung – Rezensionsexemplar vom One Verlag

von 5 Sternen

 

Klappentext:

Kaum zu fassen, dass es schon einen Monat her ist, seit Nora von der dunklen Unterwelt Detroits erfahren hat. So langsam gewöhnt sie sich an ihr neues Zuhause – doch der Vorfall mit Magier Elijah und die Auseinandersetzung mit Vampirboss Henry stecken ihr noch immer in den Knochen. Nora wünscht sich nichts mehr, als dass endlich Ruhe in ihr Leben einkehrt. Doch dann bittet sie der Anführer des Werwolfrudels um Hilfe. Je tiefer Nora jedoch in die Ermittlungen verwickelt wird, desto mehr Bedrohungen offenbaren sich ihr. Und als wäre das noch nicht genug, bilden sich auch ihre paranormalen Kräfte weiter aus. Erfährt Nora nun endlich, wer sie wirklich ist?

 

Meine Meinung:

Gespannt habe ich auf den zweiten Teil der Reihe gewartet und nun ist er da und ich habe ihn recht schnell gelesen. Gut oder schlecht?

Zunächst geht es mit Nora und ihrem Leben “normal” weiter. Doch schnell wird klar, dass sie sich von ihrem Troll beschützen lassen muss, da es echt viele Unterweltler auf sie abgesehen haben. Sie arbeitet nun bei Terence im Club und lernt immer mehr Unterweltler kennen. Somit auch sehr viel Werwölfe. Bei diesen  bekommt sie einen neuen Auftrag, da sie eine besondere Gabe hat und diese einsetzen soll, um den Verräter des Rudels zu finden. Und dies wird nicht ganz ungefährlich.

Es war zwar wieder einmal äußerst witzig, aber für mich gab es hier eindeutig zu viele Wiederholungen, die einem das Lesen erschwert haben. Dazu kam auch noch der Punkt das sich manches etwas in die Länge gezogen hat und dadurch etwas lang und ein ganz bisschen langweilig wurde.

Doch wir haben einiges erfahren und ich bin gespannt wie es in Teil 3 weitergeht.

 

buechergalerie-lohne.de

luebbe.de

Verlag: One Verlag

Seiten:  320

Preis: 17,00 EUR

“Sharing – Willst du wirklich alles teilen?” von Arno Strobel

Werbung Rezensionsexemplar vom Fischer Verlag

von 5 Sternen

 

Klappentext:

Du glaubst an die Idee der gemeinsamen Nutzung. Aber was, wenn du gezwungen wirst, den Menschen zu »teilen«, der dir am nächsten steht? Der neue Psycho-Thriller von Nr.1-Bestseller-Autor Arno Strobel Markus und seine Frau Bettina fanden den Gedanken, dass man nicht alles besitzen muss, um es zu nutzen, schon immer gut. Diese Philosophie liegt auch ihrem Sharing-Unternehmen zugrunde. Möglichst viele sollen Autos und Wohnungen teilen und so für mehr Nachhaltigkeit sorgen. Bis Bettina in die Hand eines Unbekannten gerät, im Darknet öffentlich misshandelt wird und das Teilen plötzlich eine andere Dimension annimmt. Wenn Markus seine Frau lebend wiedersehen will, muss er tun, was Bettinas Peiniger sagt. Ausnahmslos, bedingungslos. Und ein Spiel mitspielen, das er nicht gewinnen kann. Auch wenn er bereit ist, alles auf eine Karte zu setzen.

 

Meine Meinung:

Nachdem mir “Die App” nicht so gut gefallen hat, da dort zwei Themen miteinander verbunden wurden, die meiner Meinung nach so nicht zusammen passten, war ich gespannt wie mir “Sharing” gefallen wird. Und ich kann euch jetzt schon sagen, dass ich nicht enttäuscht wurde.

Das Buch fängt schon richtig gut an. Es ist von Anfang an spannend und jedes Kapitel endet irgendwie mit einem kleinen “Cliffhanger”, sodass man erst gar nicht aufhören kann zu lesen. Wirklich richtig gut gemacht. Auch die Protagonisten passten für mich echt gut zusammen. Ich mochte diese auf Anhieb. Nur hätte ich mir von Markus gewünscht, das er manches etwas mehr hinterfragt und nicht blindlings drauf zuläuft, obwohl gerade schrekcliche Dinge passieren.

Ansonsten wurde für mich das Thema “Sharing” gut bearbeitet. Markus und Bettina liegt viel daran, dass Dinge wie Autos, Zimmer etc von so vielen wie möglich genutzt werden, damit die Umwelt nicht so stark belastet wird und man nicht im Überfluss Dinge kauft.

Auch sollte erwähnt werden das gleich zu Beginn des Buches, wenn auch recht klein, eine Triggerwarnung steht, da es hier wirklich hart und detailreich zugeht und dies manch einem zu werden kann. Ich verrate nicht zu viel wenn ich erwähne das es sich hier um Vergewaltigung handelt.

Ich kann diesen Psychothriller nur jedem empfehlen, da es eine tolle Story und ein echter Pageturner ist.

 

fischerverlage.de

buechergalerie-lohne.de

Verlag: Fischer Verlag

Seiten: 368

Preis: 15,99 EUR