„Skulduggery Pleasant – Das Groteskerium kehrt zurück“ Band 2 von Derek Landy

von 5 Sternen

 

Klappentext:

Nein, ein normales Leben führt die 13-jährige Stephanie Edgley nicht. Während ihre Freundinnen sich zu Pyjamapartys treffen, verbringt sie ihre Zeit mit einem lebendigen Skelett. Um die Welt zu retten, versteht sich. Denn Stephanie und Skulduggery Pleasant stehen erneut vor einem knochenharten Fall: Baron Vengeous, einer der gefährlichsten Gegenspieler Skulduggerys, ist aus dem Gefängnis geflohen. Er hat einst ein Wesen geschaffen, das die Macht besitzt, die Gesichtslosen zurückzuholen. Nun will der Baron jenes Wesen erwecken – und somit den Weg für das Böse ebnen …

 

Meine Meinung:

Der 2. Band schließt direkt an die Geschehnisse aus dem 1. Band an.

Im 2. Band ist Walküre 13 Jahre alt und lernt die Elementarmagie immer besser kennen. Dazu kommt das sie mit Skulduggery wieder auf Verbrecherjagd geht und ein weiteres Mal die Welt retten muss. Gelingt ihnen dies?

Auch hier haben wir wieder einige Kampfszenen, Familienmitglieder, die sehr von sich überzeugt sind und nerven😂 und den einen oder anderen Todesfall. Also die Kämpfe sind nicht ohne und manchmal auch recht brutal 😅

Neben all diesen Dingen muss man sich immer wieder die Frage stellen

“ Wem kann man trauen und wer spielt hier vielleicht ein falsches Spiel?“

Auch der 2. Band konnte mich vollends überzeugen und hat wieder richtig Spaß gemacht.

 

buechergalerie-lohne.de

loewe-verlag.de

Verlag: Loewe

Seiten: 336

Preis: 9,95 EUR

„A song of wraith and ruin“ Band 1 von Roseanne A. Brown

Werbung – Rezensionsexemplar von Droemer Knaur

von 5 Sternen

 

Klappentext:

Alle fünfzig Jahre findet im Königreich Sonande das berühmte Solstasia-Turnier statt, bei dem alle Nationen des Reiches zusammenkommen, um dem Wettstreit der Champions beizuwohnen. Doch für die junge Königin Karina geht es um viel mehr: Um ihre Mutter wiederbeleben zu können, braucht sie das Herz eines Königs. Daher bietet Karina dem Gewinner des Festes ihre Hand an…

Zur gleichen Zeit kommt Malik mit seinen beiden Schwestern in die Hauptstadt Ziran, voller Hoffnung auf ein neues Leben fern von Krieg und Gewalt. Malik freut sich auf die Festlichkeiten rund um Solstasia – bis ein rachsüchtiger Geist seine kleine Schwester Nadia entführt und einen furchtbaren Preis für ihr Leben verlangt: den Tod von Königin Karina. Für Malik gibt es nur eine Chance, Karina nahe genug zu kommen, um sie zu töten: Er muss das Solstasia-Turnier gewinnen …

 

Meine Meinung:

Unsere beiden Protagonisten haben es nicht leicht im Leben und beide haben ihre Ziele. Malik möchte seine Schwester retten und muss dafür die Prinzessin töten – somit Karina.
Karina möchte ihre gerade erst ermordete Mutter zurück zu den Lebenden holen und benötigt dafür das Herz eines Königs. Da gerade das Solstasia-Turnier stattfindet bietet sich die Gelegenheit für Karina einen neuen König zu finden geradezu an. Denn der Gewinn in diesem Turnier ist sie selbst.

Anfangs hatte ich ein paar Schwierigkeiten in die Geschichte zu finden. Nachdem ich drin war, war es schon interessant. Doch die Spiele, die es bei diesem Turnier gab waren jetzt nicht so mega spannend, sondern halt da…

Doch das kulturelle in dem Buch war wirklich interessant und echt gut beschrieben. Hat mir auch echt gut gefallen. Doch die angeblich nicht vorhandene Magie, die ja doch vorhanden war, machte nicht viel Sinn.

Malik mochte ich von Anfang an und an Karina musste ich mich ein wenig gewöhnen. Beide könnten unterschiedlicher nicht sein und doch hat jeder von ihnen seine ganz eigenen Probleme und teils auch dieselben.

Auch wenn ich hier gut unterhalten wurde, konnte mich die Story nicht so ganz überzeugen.

 

buechergalerie-lohne.de

droemer-knaur.de

Verlag: Droemer Knaur

Seiten: 512

Preis: 16,99 EUR

„Rachejagd – Verraten“ Band 2 von Stevens & Suchanek

von 5 Sternen

 

Klappentext:

Anna und Nick haben gerade erst verarbeitet, dass sie beinahe einem perfiden Mörder zum Opfer gefallen wären, und wollen eigentlich ihre wiedergefundene Zweisamkeit genießen. Da treffen sie bei einer Hochzeit auf ihren alten Freund Roger Beckett. Er bittet sie um Hilfe bei der Aufklärung eines mysteriösen Todesfalls. In dem Forschungslabor, in dem Roger arbeitet, ist ein Kollege ums Leben gekommen. Eigentlich unmöglich bei den strengen Sicherheitskontrollen. Als Roger in seinem Haus attackiert wird, forschen Anna und Nick nach und machen eine unfassbare Entdeckung: Der Unbekannte, der ihr Leben in Chicago zur Hölle gemacht hat, treibt weiterhin ein böses Spiel mit ihnen. Sein Racheplan ist noch umfassender und grausamer als geahnt. Ein tödliches Rennen gegen die Zeit beginnt.

 

Meine Meinung:

Was für ein actionreicher, spannender, nervenaufreibender 2. Teil!

Auch hier bekommen wir einiges geboten und es ist spannend von Anfang bis Ende.
Zudem müssen sich Anna und Nick die Frage stellen wer hinter alldem steckt? Was wird hier gespielt?

Ich sage gar nicht mehr, da ich nicht mehr verraten möchte. Doch auch dieser Teil hat mich von vorne bis hinten einfach nur super gut unterhalten und dieser Epilog macht mich wahnsinnig.

 

buechergalerie-lohne.de

penguinrandomhouse.de

Verlag: Heyne

Seiten: 412

Preis: 12,00 EUR

„Skulduggery Pleasant – Der Gentleman mit der Feuerhand“ Band 1 von Derek Landy

von 5 Sternen

 

Klappentext:

Er ist kein gewöhnlicher Detektiv.
Er ist Zauberer und Meister der kleinen schmutzigen Tricks, und wenn die Umstände es erfordern, nimmt er es mit dem Gesetz nicht so genau.
Er ist ein echter Gentleman.
Und … er ist ein Skelett.

Als Stephanie Skulduggery Pleasant das erste Mal sieht, ahnt sie noch nicht, dass sie ausgerechnet mit ihm eines ihrer größten Abenteuer erleben wird. Denn um den mysteriösen Tod ihres Onkels aufzuklären, muss sie Skulduggery in eine Welt voller Magie begleiten – eine Welt, in der mächtige Zauberer gegeneinander kämpfen, Legenden plötzlich zum Leben erwachen und in der das Böse schon auf Stephanie wartet …

 

Meine Meinung:

Nachdem ich ewig gebraucht habe mal diese Reihe anzufangen, habe ich dies nun endlich getan! Und ich bereue es keine Sekunde lang!

Im ersten Teil der Reihe lernen wir unsere Protagonistin Stephanie und unser Skelettchen Mr. Pleasant kennen. Alleine das Aufeinandertreffen der beiden war einfach herrlich. Stephanie ist immerhin erst 12 und trifft auf ein lebendes Skelett! Und mit dieser Situation geht sie verdammt gut um. Klar, sie ist auch sehr neugierig was dahinter steckt.

Die Sprüche in dem Buch sind auch einfach nur genial. Da kommt das Gespräch auf seinen Kopf und Stephanie sagt:

“ Da ist nur leerer Raum“

Einfach nur genial.😂 Und auch alles andere hat einfach nur Spaß gemacht. Man lernt hier so tolle Protagonisten kennen und auch die Story ist wirklich toll, sodass es direkt mit Band 2 weitergeht.

Hier hat man definitiv eine coole Story, viel zu lachen, viel Action und Familienmitglieder, die echt gierig sind

 

buechergalerie-lohne.de

loewe-verlag.de

Verlag: Loewe

Seiten: 352

Preis: 9,95 EUR

„Bis alle Schuld beglichen“ Ein Jan-Tommen-Thriller Band 1 von Alexander Hartung

von 5 Sternen

 

Klappentext:

An einem Sonntagmorgen wird Jan Tommen von seinen Kollegen der Berliner Mordkommission aus dem Bett geklingelt. Er steht unter dringendem Tatverdacht, die Beweislage ist eindeutig: Fingerabdrücke, Zeugenaussagen, Motiv – alles weist auf Jan hin. Das Opfer: Richter Georg Holoch, der Jan vor Jahren wegen Körperverletzung im Dienst verurteilte.

Jan hat keinerlei Erinnerung an den Tatzeitpunkt. Dem erfahrenen Mordermittler bleibt nichts anderes übrig, als aus der Untersuchungshaft zu fliehen und abzutauchen. Er muss auf eigene Faust nach dem wahren Täter suchen. Sein unorthodoxes Ermittlerteam hilft ihm dabei – doch der Mörder hat gerade erst angefangen, seine schrecklichen Pläne in die Tat umzusetzen…

 

Meine Meinung:

Oftmals hat man solche Bände in Thrillern ja eher später, dass ein Ermittler als Verdächtiger gilt. Alexander Hartung dachte wohl er fängt mal lieber direkt damit an.

Das Buch fängt spannend an und wird gut erzählt. Während des weiteren Verlaufs ist es auch spannend und wir bekommen auch noch paar Tote geboten, doch zwischendrin wurde es auch leicht „lang“. Zwar nur ganz kurz, aber es gab durchaus Stellen wo es sich „lang“ angefühlt hat. Auch bekommt man hier nicht die übliche Polizeiarbeit geboten, da Jan ja auf der Flucht ist…..

Unseren Protagonisten Jan lernen wir durch seine Flucht natürlich näher kennen und auch ein paar andere Protagonisten…..Zoe die Rechtsmedizinerin find ich klasse, auch wenn ihr Laster, das Rauchen, ruhig weniger oft hätte erwähnt werden können. Ansonsten ist sie echt cool drauf.

Die Ermittlungen machen Spaß und Jan versucht natürlich alles, um den wahren Täter zu stellen. Hier hätte ich mir aber bisschen mehr Tatendrang von seinen Kollegen erhofft. Fand es bissel leicht für Jan….

Trotz alledem war es ein guter Auftakt, dessen Reihe ich weiter verfolgen werde.

P.S: Als Zusatz möchte ich aber noch den Hinweis geben das es um Missbrauch geht.

 

amazon.de

Verlag: Edition M

Seiten: 287

Preis: 9,99 EUR

„Der Strand: Vermisst“ Band 1 von Karen Sander

Werbung – Rezensionsexemplar vom Argon Verlag

von 5 Sternen

 

Klappentext:

Dies ist der 1. Teil der Trilogie. Hier treffen wir einmal auf Tom unseren Kriminalkommissaren und die Kryptologin Mascha. Beide sind echt gut ausgearbeitet und ich mag Mascha sogar einen winzig kleinen Ticken mehr als Tom 😄 Obwohl Tom auch klasse ist, doch Mascha finde ich einfach sehr interessant.

Auch der Fall ist wirklich gut. Die gehörlose Lilli verschwindet spurlos und es gibt nur eine verschlüsselte Nachricht…Wo ist Lilli? Wer ist Freund oder wer der Feind?
Es ist von Anfang bis Ende spannend und es kommen sehr viele Fragen auf. Einige werden beantwortet, andere werden wohl in Teil 2 geklärt werden was es für mich umso reizvoller und gleichzeitig gemeiner macht 😂 Auch versucht man hier selbst zu ermitteln und wird oft in die Irre geführt…..

Einen mini kleinen Kritikpunkt/Anmerkung habe ich (falls man es so bezeichnen kann). Ich habe ja das Hörbuch gehabt und ich kann euch leider nicht sagen, ob es Kapitel gibt oder nicht. Es heißt dann eher „Am selben Tag“ oder „Am Abend“. Auch gibt es Datumsangaben. Ob es wirklich Kapitel gibt…kein Plan.
Manchmal war es mir ein wenig zu oft wiederholt mit „Am selben Tag“ etc.

Dennoch war es ein toller Thriller, dessen Ende einen fiesen Cliffhanger hat und ich nun sehnsüchtig auf Teil 2 warte

 

Meine Meinung:

Dies ist der 1. Teil der Trilogie. Hier treffen wir einmal auf Tom unseren Kriminalkommissaren und die Kryptologin Mascha. Beide sind echt gut ausgearbeitet und ich mag Mascha sogar einen winzig kleinen Ticken mehr als Tom . Obwohl Tom auch klasse ist, doch Mascha finde ich einfach sehr interessant.

Auch der Fall ist wirklich gut. Die gehörlose Lilli verschwindet spurlos und es gibt nur eine verschlüsselte Nachricht…Wo ist Lilli? Wer ist Freund oder wer der Feind?
Es ist von Anfang bis Ende spannend und es kommen sehr viele Fragen auf. Einige werden beantwortet, andere werden wohl in Teil 2 geklärt werden was es für mich umso reizvoller und gleichzeitig gemeiner macht . Auch versucht man hier selbst zu ermitteln und wird oft in die Irre geführt…..

Einen mini kleinen Kritikpunkt/Anmerkung habe ich (falls man es so bezeichnen kann). Ich habe ja das Hörbuch gehabt und ich kann euch leider nicht sagen, ob es Kapitel gibt oder nicht. Es heißt dann eher „Am selben Tag“ oder „Am Abend“. Auch gibt es Datumsangaben. Ob es wirklich Kapitel gibt…kein Plan.
Manchmal war es mir ein wenig zu oft wiederholt mit „Am selben Tag“ etc.

Dennoch war es ein toller Thriller, dessen Ende einen fiesen Cliffhanger hat und ich nun sehnsüchtig auf Teil 2 warte.

buechergalerie-lohne.de

rowohlt.de

Verlag: Rowohlt

Seiten: 400

Preis: 13,00 EUR

„Der Weihnachtosaurus und die böse Liste“ Band 3 von Tom Fletcher

von 5 Sternen

 

Klappentext:

Der Weihnachtsmann kann es nicht fassen: Seine böse Liste wird lang und länger. Plötzlich taucht da ein Name auf, den niemand erwartet hätte: William Trudel, der zweifache Retter des Weihnachtsfests und beste Freund des Weihnachtosaurus! Unverzüglich macht sich der Weihnachtsdino auf die Reise, um herauszufinden, was mit William passiert ist. Unterwegs trifft der Saurier jede Menge Kinder, die auch auf der berüchtigten Liste stehen – und auf einmal geht es um viel mehr, als zwischen Falsch und Richtig zu unterscheiden …

 

Meine Meinung:

Im dritten Buch der Reihe hat der Weihnachtosaurus einiges zu tun. Die Liste der unartigen Kinder ist sehr lang geworden und auch sein bester Freund William Trudel steht drauf. Das kann nicht wahr sein! Dagegen muss etwas unternommen werden, denn sonst fällt das Weihnachtsfest aus!

Und so macht sich der Weihnachtosaurus auf den Weg Weihnachten zu retten, indem er die Kinder von der Liste der unartigen Kinder wieder auf die Liste der artigen Kinder bringt. Keine leichte Aufgabe.
Es werden echt tolle Botschaften vermittelt wie z.B:

Das man teilen sollte und nicht alles für sich beanspruchen oder das man die wichtigen Dingen im Leben nicht aus den Augen verliert.

Dies alles wurde sehr gut vermittelt ohne belehrend rüber zu kommen und die Zeichnungen sind wie immer klasse 🥰Ich kann diese Geschichte nur empfehlen ❤️

 

buechergalerie-lohne.de

penguinrandomhouse.de

Verlag: cbj

Seiten: 432

Preis: 15,00 EUR

„Rapunzel, mein“ Fall 2 von Lars Schütz

von 5 Sternen

 

Klappentext:

Er quält. Er mordet. Wer wird sein nächstes Opfer sein?

Profilerin Rabea Wyler steht unter Schock: In der Nähe eines stillgelegten Märchenparks wurde ein totes Mädchen ohne Hände gefunden. Erdrosselt mit den eigenen langen blonden Haaren. Wyler ahnt, dass die Vergangenheit sie eingeholt hat. Denn eine Hand war das Einzige, was vor zwanzig Jahren von ihrer vermissten Schwester gefunden wurde. Jan Grall, ihr suspendierter Partner, will davon nichts wissen. Wyler kann den Mörder auch ohne seine Hilfe überführen. Doch schnell wird klar, dass der Täter nur eine Marionette in einem perfiden Spiel ist. Und das hat gerade erst begonnen …

 

Meine Meinung:

Was sich beim Klappentext noch echt cool anhört, ist im Buch dann alles andere als cool 🤐

Ich habe ja Band 4 zuerst und dann Band 1 gelesen. Beide gefielen mir richtig gut. In Band 2 ist der suspendierte Jan dabei zu sich selbst zurück zu finden und Rabea ist aufgestiegen. Der 1. Fall lässt auch nicht lange auf sich warten….

Und dieser Fall ist ja. Erstmal fängt es an und es kommen so ein paar Personen dazu wo man sich fragt wohin einen das führen soll. Dann geht es mal hier und mal da weiter und ist teils recht wirr. Auch ist es lange Zeit wenig spannend und dümpelt eher so vor sich hin.

Auch der Fall an sich bis hin zur Auflösung konnte mich jetzt nicht von den Socken hauen und das angekündigte perfide Spiel war für mich jetzt nicht soooo…..

Hier und da war es zwar echt interessant und man hat einiges erfahren, aber es ist für mich der schlechteste Fall der Reihe.

 

buechergalerie-lohne.de

ullstein.de

Verlag: Ullstein

Seiten: 416

Preis: 9,99 EUR

„Ein dreifaches Hoch auf den Mörder – Clarissa feines Gespür für Pralinen“ Buch 3 von Andreas Erlenkamp

Werbung – Rezensionsexemplar von bethrilled

von 5 Sternen

 

Klappentext:

Es wird Herbst in Niedermühlenbach und der berühmte Pralinenwettbewerb des Dorfes steht vor der Tür. Clarissa wird in die Jury berufen, um die eingereichten Süßigkeiten zu bewerten. Bei der Verkostung einer dreischichtigen Sahne-Trüffel-Praline bricht Jury-Mitglied Dorothee Ganswein tot zusammen. Zyankali! Bald stellt sich heraus, dass die leitende Bankangestellte jede Menge Feinde im Dorf hatte. Aber die Polizei tappt mal wieder im Dunkeln und so beschließt Clarissa – gemeinsam mit den anderen Mitgliedern des Krimi-Clubs – zu ermitteln

 

Meine Meinung:

Dies ist Fall 3 von 3 für Clarissa und ihren Krimi-Club und für mich der 1. Fall. Natürlich wissen wir somit recht wenig über den Club und seine Mitglieder, lernen diese aber recht schnell kennen.

Wir bekommen hier einen recht lustigen Haufen zu Gesicht und können uns so das Schmunzeln und Kopfschütteln nicht verkneifen. Clarissa ist Kriminalkommissarin a.D. und wenn es einen Fall gibt, ermittelt sie mit ihrem Krimi-Club. Clarissa hat ein echt feines Gespür und kann Puzzleteile sehr gut zusammenfügen. Damit alles glatt läuft, unterstützen sie ein paar Freunde, die halt im Krimi-Club sind. Vor allem Vera fällt einem hier direkt auf, da sie bei allem Feuer und Flamme ist und sich regelrecht freut einen Mord aufzuklären, obwohl die Umstände ja nicht so dolle sind. 😄 Man kann sagen das die Protagonisten gut ausgearbeitet sind und man viel Spaß mit ihnen hat.

Auch erfahren wir einiges aus dem Privatleben dieser und haben nicht nur den Fall, sondern auch noch eine andere Sache, die in dem Buch geklärt wird und schlüssig ist, aber mehr am Rande und mich jetzt nicht so mitreißen konnte.

Manches zog sich aber ein wenig in die Länge und konnte mich dann nicht ganz packen, doch die Ermittlungen an sich haben mir gefallen.

Ich kann sagen, dass wir hier eine schöne Geschichte für Zwischendurch bekommen, aber andere Detektivgeschichten gefallen mir da ein wenig besser.

 

buechergalerie-lohne.de

luebbe.de

Verlag: bethrilled

Seiten: 288

Preis: 11,00 EUR

„Das Prinzip Mord – Wahren Verbrechen auf der Spur“ von David Sarno und Sascha Lapp

Werbung – Rezensionsexemplar

von 5 Sternen

 

Klappentext:

Allein in Deutschland werden jedes Jahr Hunderte Menschen ermordet. Um die Täter zu überführen, müssen die Ermittler in menschliche Abgründe blicken, die für Außenstehende oft nur schwer zu ertragen sind. David Sarno und Sascha Lapp arbeiten als Autoren und Produzenten für verschiedene True-Crime-Formate des ZDF und ZDFinfo und konnten über die Jahre ausgezeichnete Kontakte zu den Ermittlungsbehörden aufbauen. Für ihr Buch »Das Prinzip Mord – Wahren Verbrechen auf der Spur« ist es ihnen gelungen, exklusive Einsicht in die Fallakten zu erlangen und ausführliche Gespräche mit Ermittlern zu führen, die mit spektakulären Mordfällen zwischen den Jahren 1971 bis 2015 betraut waren. Die Dokumentation der Verbrechen fördert Erschreckendes zutage und liefert zugleich seltene und realistische Einblicke in die Polizeiarbeit.

 

Meine Meinung:

Im Vorwort wird direkt erklärt das auf die Klarnamen der Opfer, Täter und Familienangehörigen verzichtet wird und diese geändert wurden (bis auf 3 Fälle, aber das erfahrt ihr dann im Vorwort 😊) Nur die Klarnamen der Ermittler sind erhalten geblieben.

In dem Buch „Das Prinzip Mord“ bekommen wir 15 Fälle geboten. Diese sind allesamt sehr kurz und beleuchten die Tat, die Ermittlungen und den Abschluss des Falles und wie die Ermittler damit umgehen. Man darf hier keinen allzu großen Tiefgang/Hintergrund über die Opfer oder Täter erwarten. Die Opfer werden ab und an kurz beschrieben wie sie von Freunden oder Familienangehörigen gesehen wurden, aber das war es auch schon. Doch das ist überhaupt nicht schlimm, da die Fälle vom Aufbau her äußerst spannend und interessant sind, sodass man direkt hineingezogen wird.

Was nicht nur mir, sondern auch schon anderen Lesern aufgefallen ist, dass das Thema DNA sehr oft wiederholt wird. Es ist durchaus klar das es zu bestimmten Zeiten noch nicht DIE Entwicklung gab und es dann später zu Durchbrüchen kam, aber das in jedem Fall zu lesen war schon irgendwann etwas „nervig“. Vor allem war es fast immer derselbe Satz.

Mir persönlich haben 2 Fälle nicht so zugesagt, da ich sie im Gegensatz zu den anderen Fällen im Buch, recht „unspektakulär“ fand. Falls man solche Fälle überhaupt so bezeichnen kann. Schlimm waren sie dennoch.

Im Großen und Ganzen hat mir das Buch gefallen, aber es wäre schon schön wenn man ein wenig mehr über Täter und Opfer erfährt. Falls sowas überhaupt möglich ist.

 

buechergalerie-lohne.de

emons-verlag.de

Verlag: emons

Seiten: 256

Preis: 25,00 EUR